Fußball-Vorschau

Fünfter Auswärtssieg für den FC Hersbruck?

PEGNITZGRUND – Der FC Hersbruck bekommt es in der Bezirksliga Nord erneut mit einem Aufsteiger zu tun. Nach dem Sieg in Weisendorf sind die in der Fremde noch unbesiegten „Club“-Fußballer beim SC Adelsdorf (Anstoß 17 Uhr) am Ball. Die Pegnitzgrundnachbarn SpVgg Hüttenbach (in Weisendorf), SV Schwaig (bei Bayern Kickers) und SK Lauf, der beim ASV Fürth erwartet wird, müssen ebenfalls reisen.

SC Adelsdorf – FC Hersbruck
Der Club will seine famose Auswärtsbilanz fortsetzen und aus dem Aischgrund den fünften Dreier mit nach Hause bringen. Bis auf Christopher Franz, der an einer Bänderverletzung laboriert, hat Trainer Stefan Erhardt alle Mann an Bord. Der Aufsteiger seinerseits hat noch nicht viel gerissen und steht auf einem Abstiegsrang.

Der FC Reichenschwand hat am Freitagabend das Programm der Kreisliga 2 eröffnet. Der führende TSV Neunkirchen am Brand ist bei Kellerkind Pottenstein. Ein Duell mit offenem Ausgang steigt zwischen dem TSV Neunhof und Schnaittach. Diepersdorf und Ottensoos sind in Uttenreuth und beim TSV Brand gefordert.

Weingarts – Sittenbachtal
Der Aufsteiger steht in Weingarts (3.) vor einer schweren Auswärtshürde. Die Gastgeber, die in der vergangenen Saison als Vizemeister in der Aufstiegsrelegation im Elfmeterschießen an Adelsdorf gescheitert sind, zählen auch in dieser Saison zu den heißen Aufstiegsanwärtern. Die „Taler“ sind Außenseiter in der Partie.

Die SG Oberes Pegnitztal will ihre Erfolgsserie in Leinburg fortsetzen und den „Platz an der Sonne“ der Kreisklasse 4 verteidigen. Die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof bekommt es mit Verfolger TSV Lauf zu tun.

Leichtes Spiel sollten Weißenbrunn (14) bei Schlusslicht Eckenhaid II und der SV Henfenfeld (13) gegen Rückersdorf haben. Für den SV Neuhaus müsste bei Neunkirchen-Speikern, das wie die Reserve des Eckenhaid bereits mit dem Rücken zur Wand steht, der erste Auswärtssieg drin sein.

Die SG Am Lichtenstein möchte nach ihrem Sieg in Rückersdorf daheim gegen den SK Heuchling nachlegen und sich auf eine festere Tabellenposition bringen. Dies dürfte dem SV Offenhausen gegen den FSV Schönberg, der unter der Woche Schwaig II mit 2:0 düpiert hat, sehr schwer fallen.

Die Diepersdorfer Reserve muss ihre Führungsposition beim Verfolger, dem Sportclub aus Auerbach, verteidigen. Das zweite Spitzenduell der A-Klasse 5 steigt zwischen der SG Alfeld/Förrenbach und der zweiten Mannschaft des FC Hersbruck.

Spannung dürfte auch zwischen dem Sportverein Altensittenbach und SC Happurg garantiert sein. Die SG Oberes Pegnitztal II hat den schweren Gang zum FC Pegnitz vor sich, der sich Platz eins zurückholen möchte. Die Spielgemeinschaft aus der Reserve des SV Henfenfeld und der „Ersten“ des SC Engelthal will ihren Heimvorteil gegen Reichenschwand II nutzen und ihre Bilanz ausgleichen.

Von den beiden heimischen Kellerkindern hofft der SV Vorra gegen die zweite Garde des FC Ottensoos auf den zweiten Sieg in Folge, während Neuhaus II im Nordderby beim SV Plech die Außenseiterrolle einnimmt.

Null Punkte und 9:39 Tore sind die beklagenswerte Zwischenbilanz des SV Etzelwang in der Kreisklasse Amberg/Weiden Süd nach sieben Spielen. Trotzdem ist der Aufsteiger nur zwei Siege von einem Nichtabstiegsplatz entfernt. Um neue Hoffnung zu wecken, ist gegen TuS Hohenburg, das nur zwei Ränge und vier Punkte besser dasteht, ein Heimsieg am kommenden Sonntag um 15 Uhr ein absolutes Muss.

N-Land Manfred Keilholz
Manfred Keilholz