Fußball Kreisklasse 3:

Forther Sieg im Sieben-Tore-Spiel

Gerald Schreiner (links), der in dieser Szene seinen Gegenspieler Tim Stengel erfolgreich beim Spielaufbau stört, und der SC Eckenhaid entschieden das Eckentaler Derby beim ASV Herpersdorf mit 1:0 für sich. Foto: M. Keilholz2018/04/Herpersdorf-Eckenhaid-Schreiner.jpg

ERLANGEN/PEGNITZGRUND (fab) — Mit einem ungefährdeten 4:0-Heimsieg bleibt der ASV Michelfeld Tabellenführer der Kreisklasse 3, während der SC Eckenhaid nach einem 1:2-Erfolg über den ASV Herpersdorf nun auf Rang sechs rangiert. Gleich sieben Tore bekamen die Fans in Forth zu sehen, wo sich der ASV mit 4:3 gegen den SV Hiltpoltstein durchsetzt.

ASV Forth – SV Hiltpoltstein 4:3 (3:0) – Nach einer bärenstarken ersten Halbzeit muss der ASV Forth im zweiten Durchgang noch zittern. Dabei begann die Heimelf von Beginn an konzentriert und erspielte sich so einige Gelegenheiten, die zunächst noch ungenutzt blieben. Ab Minute 24 konnte sich der ASV Forth dann jedoch innerhalb von elf Minuten einen drei-Tore-Vorsprung erarbeiten. Zunächst war es Stürmer Zimmermann, der cool zum 1:0 netzte. Scheib und Radant stellten danach nach feinen Kombinationen auf den 3:0-Pausenstand.
Auch im zweiten Durchgang begann der ASV stark und ließ die Hiltpoltsteiner kaum zur Entfaltung kommen. In Minute 54 konnte Krüger mit seinem platzierten Abschluss sogar auf 4:0 erhöhen. Direkt im Gegenzug war allerding Gästeakteur Friedrich zur Stelle, der mit seinem Anschlusstreffer eine Aufholjagd begann.
In der Schlussviertelstunde warf der Gast alles nach vorne und kam in Minute 77 durch Escherich zum 4:2. Sieben Minuten vor Abpfiff sollte Spoerl dann das 4:3 gelingen, weshalb die mitgereisten Hiltpoltstein-Fans zurecht auf einen Punkt hofften. Dazu sollte es allerdings nicht reichen, auch da sich die Forther Defensive in den Schlussminuten stabilisierte.
Tore: 1:0 (24.) Zimmermann, 2:0 (27.) Scheib, 3:0 (35.) Radant, 4:0 (54.) Krüger, 4:1 (55.) Friedrich, 4:2 (77.) Escherich, 4:3 (83.) Spoerl. Schiedsrichter: Marcel Wolf. Zuschauer: 50.

ASV Herpersdorf – SC Eckenhaid 1:2 (0:1) – Der SC Eckenhaid erwischte gegen den ASV Herpersdorf den besseren Start und erspielte sich von Beginn an die besseren Torgelegenheiten. Erst in Minute 31 belohnte sich der Gast für sein beherztes Auftreten, als Rene Götz den Ball im Netz zappeln ließ. Die Heimelf um Spielertrainer Loch reagierte und kam ihrerseits nun zu mehr Spielanteilen. Bis zum Pausenpfiff passierte jedoch nichts mehr.
Nach Wiederanpfiff erwischte diesmal der ASV den besseren Start und kam nicht unverdient durch Stürmer Weickmann zum 1:1-Ausgleich. Die Partie spielte sich nun vermehrt in der Hälfte der Eckenhaider ab und durch einige Standards strahlte die Heimelf immer wieder Gefahr aus. In der Schlussphase sammelte jedoch der Gast nochmals seine Kräfte und belohnte sich vier Minuten vor Abpfiff. Erneut war es Eckenhaids Götz, der sträflich allein gelassen wurde und eiskalt zum 1:2-Siegtreffer einschob.
Tore: 0:1 (31.) Götz, 1:1 (50.) Weickmann, 1:2 (86.) Götz. Schiedsrichter: Jason Altmann. Zuschauer: 75.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung