Nürnberg/Frankenhöhe

Fischbacher Scheibenschießen

Südwest- Verteidiger Nazif Tchabomao kann Oliver Lahr beim Torschuss zum 3:0 nicht mehr entscheidend stören. | Foto: R. Hertrich2016/10/IMG_2586.jpg

ALTENFURT/FISCHBACH – Manuel Bergmüller war am Sonntagabend ein wenig konsterniert. Seine Truppe hatte gerade den TSV Südwest auseinandergenommen, aber so richtig glücklich war der Fischbacher Coach trotzdem nicht. Denn Bergmüller ist ein Freund des gepflegten Balls und „mit Fußball hatte das heuete nichts zu tun“, ärgerte sich der „Karpfen-Dompteur“. Unzufriedenheit herrschte derweil auch bei den Nachbarn aus Altenfurt. Allerdings war der Ärger hier gleich auf den ersten Blick nachvollziehbar. Denn der Kreisklassist verspielte in der letzten Minute das Remis.

Kreisliga 2 Nürnberg/Frankenhöhe: TSV Südwest Nürnberg – TSV Fischbach 1:6 (0:3) – Die Partie beim Aufsteiger entwickelte sich für die „Karpfen“ schnell zum munteren Scheibenschießen. Zum mannschaftsinternen Schützenkönig krönte sich selbst an diesem Tag Fischbachs Topstürmer Olli Lahr, der gleich dreimal einnetzte. Ein Eigentor steuerten die Hausherren selbst bei und die restlichen Tore für die Gäste erzielten Nino Häberlein und Andre Wiener.

Kreisklasse 4: SSV Elektra Hellas – TSV Altenfurt 2:1 (1:0) – Altenfurt zu Beginn mit mehr Ballbesitz. In der vierten Minute aber die kalte Dusche: Ein hoher Ball in der Strafraum, Altenfurt bekommt den Ball nicht aus der Gefahrenzone und schon konnte Hellas aus kurzer Distanz per Kopf zum 1:0 verwandeln. Altenfurt weiter mit mehr Spielanteilen. In der 40. Minute Wenger mit einer guten Aktion für den TSV, Elektra konnte in höchster Not auf der Linie klären.

Zu Beginn der zweiten Hälfte der SSV mit viel Druck. In der 71. Minute aber der Ausgleich. Ein langer Ball von Kuderna nach vorne, Flanke und Gernot Renner mit dem Kopf unhaltbar in die Maschen. In der 90. Minute das 2:1 für Hellas. Ein Glücksschuss aus 18 Metern, genau in den Winkel beendet das Spiel.

N-Land Krischan Kaufmann
Krischan Kaufmann