Spieltag Kreisliga 2

FCR schöpft wieder Hoffnung

Nico Maxa setzt sich energisch gegen seinen Gegenspieler Maher Blasina durch und sorgt beim 3:1-Auswärtssieg des FC Reichenschwand in Rückersdorf mit einem frühen Tor zum 1:0 für einen perfekten Auftakt. | Foto: M. Keilholz2019/10/FCR.jpg

PEGNITZGRUND – Der FC Reichenschwand lebt noch. Im sechsten Anlauf gelang Spielertrainer Philipp Lämmermann und seiner Elf beim TSV Rückersdorf mit einem 3:1 der erste Auswärtssieg. Der FCR bleibt zwar Vorletzter und zum rettenden Ufer fehlen immer noch vier Punkte, doch durch diesen Sieg zeigt sich ein Silberstreif am Horizont. Der SV Henfenfeld hat mit einem 4:2-Sieg gegen den TSV Neunhof seinen Abwärtstrend stoppen können. Dabei bewiesen die Hammerbachtaler, die nach einer frühen roten Karte dezimiert waren, Moral und zwangen den Vorjahres-Vizemeister in die Knie. An der Spitze gab es einen Wechsel. Nachdem die Reserve des SK Lauf in Ermreuth eine klare 0:4-Niederlage kassierte, war für die SpVgg Diepersdorf mit einem 3:1-Sieg bei Schlusslicht Schnaittach der Weg an die Tabellenspitze frei.

SV Henfenfeld – TSV Neunhof 4:2

Trotz früher Unterzahl – Kevin Kurtz sah bereits in der 8. Minute die Rote Karte – gelang dem SV Henfenfeld ein überzeugender Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus Neunhof. Goalgetter Patrick Hirschmann brachte seine Elf in der 17. Minute in Front. Beflügelt von der Führung drückte die Heimelf weiter aufs Tempo. Lohn der Bemühungen war das 2:0 durch Andreas Kreußel in der 25. Minute.

Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Den Platzherren gelang nach Wiederanpfiff ein Blitzstart. Erneut war es Andreas Kreußel, der einnetzen konnte. Hoffnung auf Seiten der Gäste kam durch den Anschlusstreffer von Kevin Schmitt in der 55. Minute auf. Jedoch gelang es den Henfenfeldern in der Folgezeit, die Neunhofer weitestgehend fern vom eigenen Gehäuse zu halten.

Für die Vorentscheidung sorgte dann der Torjäger vom Dienst, Patrick Hirschmann, mit seinem zweiten Treffer des Tages in der 70. Minute. Der Anschlusstreffer für die Gäste, den Kevin Schmitt zehn Minuten vor Schluss erzielte, trübte die Freude der Heimelf nicht mehr.
Tore: 1:0 Patrick Hirschmann (17.), 2:0 Andreas Kreußel (25.), 3:0 Andreas Kreußel (47.), 3:1 Kevin Schmitt (55.), 4:1 Patrick Hirschmann (70.), 4:2 Kevin Schmitt (78.); SR: Manuel Röhrer (TUS Rosenberg)

Rückersdorf – Reichenschwand 1:3

Bereits in der siebten Minute gingen die Gäste in Führung. Maxa nutze einen Fehler im Spielaufbau der Rückersdorfer aus und vollendete zum 0:1 ins kurze Eck. Die Rückersdorfer schienen nach dem Trainerwechsel verunsichert und ließen den Reichenschwandern zu viel Raum. Die Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware.

In der 41. Minute gelang den Platzherren der Ausgleich. Nach einem Querpass zog Holzmann aus kurzer Distanz zum 1:1 ab. Mit dem Halbzeitpfiff gingen die Reichenschwander erneut in Führung. Schünemann stieg nach einer Ecke am höchsten und köpfte zum 1:2 ein.

Auch nach dem Seitenwechsel gab es nur wenige Torraumszenen. Auf beiden Seiten gab es viele Ballverluste. In der 51. Minute setzten sich die Gäste erneut durch und bauten ihre Führung aus. Nach einem Fehler in der Rückersdorfer Hintermannschaft traf Lämmermann zum 1:3. Der FCR ließ in der Defensive nichts mehr zu, hatte im Offensivspiel jedoch nur ungefährliche Fernschüsse.
Tore: 0:1 (7.) Maxa, 1:1 (41.) Holzmann, 1:2 (45.) Schünemann, 1:3 (51.) Lämmermann; Gelb/Rote Karte: Gentes (TSV, 66.)

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung