Fußball-Vorschau

FC Reichenschwand will in der Erfolgsspur bleiben

Am Wochenende rollt der Ball wieder. | Foto: J. Ruppert2021/08/FCR-SKl2.jpg

PEGNITZGRUND – In der Bezirksliga Nord ist ein Führungswechsel vorprogrammiert, nachdem das Spitzenspiel zwischen dem 1. FC Hersbruck und Spitzenreiter SK Lauf erst am kommenden Dienstag stattfindet (Anstoß: 18.30 Uhr).

Erster Anwärter zum Sprung auf Platz eins ist der ASV Weisendorf. Dessen Vorhaben will Aufsteiger SpVgg Diepersdorf allerdings ebenso einen Strich durch die Rechnung machen wie der FC Ottensoos dem SV Buckenhofen. Mit einem Dreier in Adelsdorf ist auch für Neuling SpVgg Mögeldorf – neben dem SK Lauf einziges Team ohne Niederlage – zumindest für 48 Stunden der Sprung auf den „Platz an der Sonne“ möglich. In einer Partie zweier bisher hinter den Erwartungen zurückgebliebener Teams ist die SpVgg Hüttenbach in Veitsbronn gefordert.

Der TSV Neunhof und der SV Henfenfeld haben Freitagabend mit dem Spitzenduell um Platz eins (Partie bei Redaktionsschluss noch nicht beendet) den 4. Spieltag der Kreisliga 2 eröffnet.

Dreier im Blick

Die SpVgg Sittenbachtal will den Schwung des zweiten Saisonsieges im Nachholspiel gegen Gößweinstein (5:4) mit zum TSV Brand nehmen; mit einem Erfolg würde sich der Aufsteiger im oberen Tabellendrittel festsetzen. Einen Dreier fest im Visier hat auch der FC Reichenschwand, der einen erfolgreichen Saisonstart hingelegt hat. Der alteingesessene Kreisligist begrüßt Aufsteiger Moggast bei sich, der zuletzt in Henfenfeld sechs Tore eingeschenkt bekommen hat. Die SKL-Reserve hofft im vierten Anlauf in Gößweinstein auf das erste Erfolgserlebnis.

Die SG Oberes Pegnitztal will sich in der Kreisklasse 4 gegen den TV Leinburg, dem mit zwei Siegen ein erfolgreicher Start in die Saison gelang, für die Niederlage in Weißenbrunn rehabilitieren und den Gästen den ersten Fleck auf der „Weißen Weste“ verpassen.

Die zweite Garde des 1. FC Hersbruck strebt nach der erfolgreichen Aufholjagd in Schönberg gegen Tabellennachbar Eckenhaid den ersten Sieg an. Diesen will auch die SG Am Lichtenstein gegen den Vorjahreszweiten SK Heuchling, der mit seiner Bilanz von drei Punkten aus drei Spielen alles andere als zufrieden sein kann, unter Dach und Fach bekommen.

Pause für Happurg

In der Kreisklasse 3 hofft die SG Neuhaus/Plech nach ihrem bislang holprigen Start beim FC Eschenau auf den ersten Saisonsieg. Die optimal mit neun Punkten gestartete SpVgg Weißenhohe steht in Troschenreuth (9.) auf dem Prüfstand.

Die SG Henfenfeld II/Engelthal (7 Punkte) eröffnet am heutigen Samstag beim noch punktelosen FC Schnaittach II den Spieltag der A-Klasse 5. Der führende FC Röthenbach sollte keine Mühe haben, gegen die Heuchlinger „Zweite“, die ebenfalls noch auf ihr erstes Erfolgserlebnis wartet, seine Serie auf fünf Siege auszubauen. Von den Verfolgern will die SG Alfeld/Förrenbach mit einem Sieg bei Herpersdorf II Anschluss halten, während Happurg pausiert.

Torjagd in Etzelwang

Der SV Offenhausen, der mit zwei Siegen im Rücken mit breiter Brust zur SpVgg Neunkirchen-Speikern fährt, hat die Chance, mit einem Dreier seinen Vormarsch Richtung Spitzengruppe fortzusetzen. Die SG Oberes Pegnitztal II (10.) ist im Reserveduell gegen Ottensoos (7.) gefordert.

Die „Kanoniere“ des SV Etzelwang – 16 Treffer in zwei Spielen – wollen in der A-Klasse Amberg/Weiden Nord gegen Tabellennachbar SG Loderhof/TuS Rosenberg II erneut auf Torjagd gehen und die Startserie auf drei Siege ausbauen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren