Fußball-Vorschau

FC Hersbruck in der Bezirksliga in Oesdorf gefordert

Der Ball rollt wieder. | Foto: PZ-Archiv/Zink2021/05/Fussball-Training-net-Zink.jpg

PEGNITZGRUND – Auf den FC Hersbruck, der als Dritter weiterhin an der Spitze der Bezirksliga schnuppert, wartet mit der DJK-SC Oesdorf ein nicht zu unterschätzender Gegner. Rang neun und elf Punkte sind eine passable Zwischenbilanz für den Aufsteiger. Der führende SV Buckenhofen ist Gastgeber des SC Adelsdorf; der Rangzweite ASV Weisendorf bekommt es gegen Kalchreuth mit einem Konkurrenten aus dem Verfolgerfeld zu tun.

Die SpVgg Hüttenbach, deren Formkurve steigende Tendenz aufweist, empfängt Aufsteiger Mögeldorf. Für die SpVgg Diepersdorf geht es darum, gegen Schlusslicht SVG Steinachgrund den Abwärtstrend zu stoppen. Gleiches gilt für den SK Lauf, der nach zuletzt drei Niederlagen beim TV 48 Erlangen eine richtungsweisende Begegnung vor sich hat.

DJK-SC Oesdorf – FC Hersbruck

Nach der unfreiwilligen Pause geht es für den FCH zum Aufsteiger Oesdorf, dem Trainer Stefan Erhardt viel spielerisches Potenzial attestiert. Allerdings stehen beim Emporkömmling bereits drei Heimniederlagen zu Buche, während der „Club“ die beste Auswärtsbilanz aufweist.

Der FC Reichenschwand ist in der Kreisliga 2 die „Mannschaft mit zwei Gesichtern“. Nach der „Last-Minute-Heimpleite“ gegen Neunhof setzt der FCR, der auf fremden Plätzen noch ungeschlagen ist, beim ASV Pegnitz auf seine Auswärtsstärke.

Die beiden anderen heimischen Vertreter im Kreisoberhaus sind nicht am Ball: Der SV Henfenfeld ist spielfrei und die SpVgg Sittenbachtal hat ihr Heimspiel gegen den TSV Neunkirchen am Brand auf 21. November verlegt. Das Spitzenspiel steigt beim TSV Brand, der mit einem Sieg zum führenden TSV Neunhof aufschließt. Ernst ist die Situation bei der Reserve des SK Lauf; der Tabellenletzte ist in Pottenstein in Zugzwang.

Pause für Pommelsbrunner

Die SG Oberes Pegnitztal fühlt in der Kreisklasse 4 dem Zweiten aus Schnaittach auf den Zahn. Der führende FSV Weißenbrunn hat Verfolger Schönberg zu Gast.

Die zweite Mannschaft des FC Hersbruck hofft mit dem Schwung von zwei Siegen im Rücken auch beim TSV Lauf etwas mitzunehmen. Nicht rund läuft es bei der SpVgg Weigendorf/Hartmannshof. Für das Team des Trainerduos Ersin Akkaya und Jens Quenzler ist deshalb beim punktlosen Schlusslicht Diepersdorf II ein Sieg ein absolutes Muss. Die SG Am Lichtenstein, die unter der Woche dem FSV Schönberg mit 2:0 die erste Saisonniederlage zugefügt hat, ist spielfrei.

In der Kreisklasse 3 will die SG Neuhaus/Plech gegen Hüttenbach II ihre Erfolgsserie fortsetzen und dem Spitzenduo SV Hiltpoltstein (gegen Wichsenstein/Bieberbach) und ASV Michelfeld (bei FC Pegnitz) auf den Fersen bleiben.

Wieder ein Torreigen?

In der A-Klasse 5 geht es für Spitzenreiter SG Alfeld/Förrenbach darum, sich mit einem Heimdreier gegen Ottensoos II die Verfolger vom Leib zu halten. Von diesen scheinen sowohl der SC Happurg gegen Türkspor Röthenbach als auch der FC Röthenbach gegen Henfenfeld II/Engelthal ungefährdet; Offenhausen ist spielfrei. Die SG Oberes Pegnitztal II hofft nach dem Teilerfolg in Behringersdorf (0:0) im Reserveduell gegen Schnaittach auf ein weiteres Erfolgserlebnis.

Die Kanoniere des SV Etzelwang (38 Treffer) – allen voran Alexander Kloos (12) und Bastian Weber (10) – wollen in der A-Klasse Amberg/Weiden Nord gegen Hinterbänkler Vilseck/Sorghof II erneut auf Torjagd gehen und die Tabellenspitze verteidigen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren