Toto-Pokal

FC Ezelsdorf: Endstation Unterreichenbach

FC Ezelsdorf SV Unterreichenbach
Vor einer stattlichen Zuschauerkulisse stoppt der Ezelsdorfer Markus Theil (links) den Unterreichenbacher Dominik Liegel beim Durchbruch an der Außenlinie. | Foto: Vogt2019/08/sv-unterreichenbach_fc-ezelsdorf_pokal.jpg

SV Unterreichenbach – FC Ezelsdorf 4:1 (3:1)

Immerhin 250 Zuschauer verfolgten am Mittwochabend das Viertelfinale des diesjährigen Toto-Pokals im Kreis Neumarkt Jura. Der FC Ezelsdorf trat dabei mit etwas gemischten Gefühlen an, hatte man doch in der vergangenen Meisterschaftsrunde gegen die Eigler-Truppe zweimal das Nachsehen. Dies sollte sich leider auch im Pokal so fortsetzen.

Gleich nach fünf Spielminuten wurde Xaver Distler beim SV in der Spitze angespielt und ließ dem Ezelsdorfer Torhüter David Gschwendtner beim frühen 1:0 keine Abwehrmöglichkeit. Die Gastgeber versuchten mit gekonnten Angriffszügen das Spiel zu kontrollieren, doch die nächsten Möglichkeiten hatte Ezelsdorf. Nach einem Eckball traf Markus Theil per Kopf nur den Außenpfosten (10.), danach wurde ein Schussversuch von Tim Allen geblockt. In der 22. Minute patzt Unterreichenbach im Mittelfeld, Christian Schönweiß strebt frei aufs gegnerische Tor zu, doch der Schlussmann Moritz Weis vereitelt diese hundertprozentige Gelegenheit. Drei Minuten später analog die gleiche Situation, doch diesmal überwindet Christian Schönweiß den Keeper mit einem Schuss ins kurze Eck zum 1:1 Ausgleich. In der 27. Minute wird Markus Theil vor dem Strafraum gelegt, der beabsichtigte Freistoßtrick von Thomas Eckersberger und Janis Nauhardt ging daneben. Nicht daneben ging in der 28. Minute ein ähnlicher Spielzug wie zu Beginn des Spieles, Xaver Distler war zur erneuten Führung erfolgreich. Sehenswert auch das 3:1 für die Gastgeber in der 38. Minute, Jonas Brechtelsbauer setzt sich an der Strafraumkante in Robben-Manier in Szene und trifft mit einem unhaltbaren harten Flachschuss ins Ezelsdorfer Gehäuse.

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel recht unruhig. Beim ersten Angriff der Ezelsdorfer legt Christian Schönweiß ab für Thomas Eckersberger, dessen Abschluss pariert der Torhüter. Unterreichenbach zieht sich nunmehr etwas zurück und wartet auf Kontermöglichkeiten. Die erste in der 63. Minute wurde gerade noch abgefangen, doch drei Minuten später verliert ein Ezelsdorfer in der Vorwärtsbewegung im Mittelfeld den Ball, Xaver Distler wird angespielt und trifft von der Strafraumkante mit seinem dritten Treffer in diesem Match zum entscheidenden 4:1. 20 Minuten vor Spielende wurde Christian Schönweiß zuerst mit Gelb (67.) und dann drei Minuten später wegen einer absolut nichtigen Situation gleich mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt bereits gelaufen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren