Eckenhaider Mädchen holen Gold, Silber und Bronze bei Regionalentscheid

Edelmetall für Turner

Die beste Turnerin des SC Eckenhaid in der Einzelwertung des Regionalentscheids war Luisa Windisch.
Foto: S. Krauleidies2014/11/92069_TurnenSCEckenhaidLuisaWindisch_New_1416042065.jpg

HEILSBRONN – Gleich drei Turn-Mannschaften des SC Eckenhaid starteten beim Regionalentscheid des BTV Bayernpokals und turnten sich souverän auf Treppchenplätze vor. Zwei Gruppen konnten mit ihren Platzierungen sogar die Fahrkarte für das Landesfinale lösen und dürfen sich nun am 22. November mit den besten Turnerinnen Bayerns messen.

Die Teilnahme am Regionalentscheid in Heilsbronn hatten sich die drei Mannschaften durch Erst- und Zweitplatzierungen beim vorangegangenen Gauentscheid erturnt, der in der Eschenauer Mehrzweckturnhalle ausgetragen worden war (die PZ berichtete). Nun traten die Mädchen in drei Mannschaften der Jahrgänge 1996 und älter (Wettkampf 11), 1997 – 2002 (WK 12) sowie 2001 – 2004 (WK 13) beim Regionalentscheid an.

Am Ende eines langen Wettkampftages standen nun in Heilsbronn alle Turnerinnen des SC Eckenhaid auf dem Treppchen. Die Jüngsten (WK 13) erkämpften sich unter insgesamt zehn gestarteten Mannschaften den dritten Platz. Es turnten Alba Bauer, Emilia Leibold, Sara Leibold, Isabel Schütz und Sarah Lebsuch.

Ebenfalls zehn Mannschaften starteten im WK 12. Hier ging die Mannschaft mit den Turnerinnen Antonia Regnat, Sandra Müller, Anna Singer, Nena Bracher und Luisa Windisch als eindeutiger Sieger hervor – mit neun Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten ASV Cham. Mit einer Gesamtwertung von 68,05 Punkten fehlten der Eckenhaiderein Luisa Windisch nur 0,25 Punkte zum Gesamteinzelsieg bei insgesamt 49 Teilnehmerinnen.

Ebenfalls bemerkenswert war die Einzelleistung von Anna Singer, die nach verletzungsbedingter Pause mit 67,70 Punkten drittbeste Turnerin ihres Jahrgangs war. Die Eckenhaider Damenmannschaft (WK 11) – bestehend aus Theresa Dorn, Sandra Holzermer, Jennifer Jaenke und Katrin Stör – zeigte eine nicht weniger starke Leistung und landete mit nur einem Punkt Rückstand auf den Sieger TG Tirschenreuth auf dem zweiten Platz.

Alles in allem war der Regionalentscheid also ein voller Erfolg für die Turnmädchen des SC Eckenhaid und wieder einmal eine Bestätigung der jahrelangen, engagierten Arbeit der der SCE-Trainerinnen Heidi Spiller und Melanie Spiller. Doch nach dem Wettkampf ist wie so oft vor dem Wettkampf: Das Training für das Finale des BTV Bayernpokals in einer Woche hat bereits begonnen, denn die Turnmädchen der Klassen WK 11 und 12 haben sich mit ihren Platzierungen die Fahrkarte für den Landesentscheid in Hösbach gelöst und werden dort gegen die besten Turnmannschaften Bayerns ihrer Altersklasse antreten.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren