Erfolge des SCE in allen Altersklassen

Eckenhaider Turnerinnen ganz vorn

Die Damenklasse war eine der Altersstufen, in der die Turnerinnen des SC Eckenhaid zuletzt haufenweise Medaillen und Pokale abräumten. Foto: Privat2013/05/62631_SCETurndamenFuerth_New_1368457565.jpg

ECKENHAID — Vier Wettkämpfe und viele strahlende Gesichter: Die Turnerinnen des SC Eckenhaid sind erfolgreich in die Wettkampfsaison 2013 gestartet.

Mit der Teilnahme an der Herzo-Turnia begann für die Turnerinnen des SC Eckenhaid das Wettkampfjahr 2013. Insgesamt 28 Mädchen im Alter von sechs bis 19 Jahren gingen bei dem Wettkampf in der Gymnasiumhalle Herzogenaurach an den Start, um sich und ihre Turnleistungen mit denen der Mädchen gegnerischer Vereine zu messen. Dabei zählte nicht nur das Mannschaftsergebnis, sondern zusätzlich auch die Einzelwertung der jeweiligen Turnerin.

Am Morgen starteten die Jüngeren im Wettkampf mit Pflichtübungsprogramm. Hervorragend abgeschnitten haben hier die Jüngsten des SC Eckenhaid in der Jahrgangsklasse 2006 und jünger: sie holten sich Platz eins mit der Mannschaft. Zusätzlich durften sich Julia Gresche (1. Platz) und Antonia Wimmer (3. Platz) über einen Platz auf dem Treppchen in der Einzelwertung freuen.

Eine Jahrgangsstufe höher (Jahrgang 2004/05) turnte sich die Mannschaft bestehend aus Eva-Maria Wagner, Amelie Stark, Maya Gottwald, Lilly Gieseler und Annika Wimmer auf einen soliden vierten Platz. Teilnehmerstark zeigte sich der Jahrgang 2002/03: von insgesamt acht Mannschaften erkämpften sich die Turnerinnen des SC Eckenhaid den ersten Platz. Es turnten Sarah Lebsuch, Alba Bauer, Tabea Kroll und Indira Kugler – letztere zwei freuten sich außerdem über Bronze (Kroll) und Gold (Kugler) in der Einzelwertung. In der Jahrgangsklasse 2000/2001 jubelten Emilia Leibold, Sara Leibold, Marileo Zosel und Ida Windisch über Platz drei für ihre Mannschaft.

Stammgast auf Siegerpodest

Nachmittags gingen die Turndamen an den Start; hier erzielte Pascale Zapp (Jahrgang 1999 und älter) in der Einzelwertung den dritten Platz. Die guten Leistungen ließen auch im daran anschließenden Kürwettkampf nicht nach. In der Jahrgangsklasse 1996 – 1999 konnte der SCE gleich zwei Mannschaften stellen und damit die ersten beiden Plätze auf dem Siegertreppchen blocken: Platz eins ging an die Mannschaft SCE I mit den Turnerinnen Antonia Regnat, Sandra Müller, Laura Gröll und Isabella Keilholz; Platz zwei erturnte sich die Mannschaft SCE II mit Anna Singer, Verena Gröll, Nena Bracher und Luisa Windisch.

In der Einzelwertung sah es nicht sehr viel anders aus. Nicht nur im Jahrgang 1996 – 1999 kamen Isabella Keilholz (1. Platz), Laura Gröll (2. Platz) und Sandra Müller (3. Platz) auf das Podest; auch die Turnmädchen im Jahrgang 2000 und jünger sicherten sich mit großem Vorsprung auf ihre Konkurrentinnen Platz eins (Luisa Windisch), Platz zwei (Nena Bracher) und Platz drei (Verena Gröll). Wenn auch konkurrenzlos gestartet, so doch keinesfalls weniger verdient hieß es „Erster Platz“ für Theresa Dorn (Jahrgang1995 und älter), die durch ihre Kürübungen überzeugte.

Im nächsten Wettkampf ging es in der Fürther MTV-Halle um den Gau-Pokal. Hier kämpften die Turnmädchen wieder einzeln für gute Bewertungen ihrer turnerischen Leistungen. Am Samstag legten die jüngsten Turnerinnen vor und sicherten sich gute Plätze im vorderen Mittelfeld. Besonders freute sich Julia Gresche (Platz zwei im Jahrgang 2006); es folgten gute Platzierungen von Sarah Lebsuch (5. Platz) und Ida Windisch (7. Platz) in Jahrgangsklasse 2003. Im Jahrgang 2002 sicherte sich Indira Kugler den ersten Platz, Tabea Kroll belegte den zweiten Platz, Marileo Zosel erturnte sich Platz sechs.

Auch in der Jahrgangsklasse 2001 machten die Turnerinnen des SCE das Rennen um die ersten Plätze unter sich aus: Isabel Schütz freute sich über Platz eins, Sara Leibold über Platz zwei und Emilia Leibold über Platz drei. Weiter ging es im Jahrgang 1999 – hier verdiente sich Anne Kukla den ersten Platz, Laura Soldo den dritten Platz.

Abschließend bewiesen sich die Jahrgangsältesten in insgesamt vier Wettkampfklassen (Jahrgang 2000 und älter) noch einmal im Kürwettkampf und konnten die Wettkampfserie mit weiteren vier ersten Plätzen (Luisa Windisch, Isabella Keilholz und Theresa Dorn) sowie einem zweiten Platz (Ruth Geer) beschließen.

Doch nicht nur regional waren die Turnerinnen des SCE erfolgreich. Als Landessieger Bayerns im Rahmen des Schulwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ hatte sich die Schulmannschaft des Gymnasiums Eckental, bestehend aus Turnerinnen des SCE, für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Hier erreichten sie den achten Platz und konnten sich damit auf nationaler Ebene im Mittelfeld des Schulturnsports positionieren. Es turnten Antonia Regnat, Nena Bracher, Anna Singer, Verena und Laura Gröll.

Zu verdanken sind diese Erfolge neben dem Trainingseifer der Turnerinnen besonders den beiden Übungsleiterinnen Heidi und Melanie Spiller. Das Trainerteam unterstützen Übungsleiterin Anja Klieber und Helferin Marion Leibold.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren