Veranstaltung ist diesen Sonntag

Der „Happurger Berg“ ist wieder zurück

Aufgrund hoher Sicherheitsbestimmungen dürfen beim Happurger Bergrennen nur geschlossene Oldtimer an den Start gehen. | Foto: A. Pitsch2016/09/7396492.jpeg

HAPPURG – Der historische Happurger Berg des AC Hersbruck ist zurück: Am morgigen Sonntag ab 9 Uhr werden Oldtimer von 71 Herstellern ins Rennen um zwei möglichst zeitgleiche Läufe gehen. Nach dem Training stehen ab 10.30 Uhr die Wertungsläufe auf dem Programm. Sie gelten für die ADAC-Retro-Berg-Serie und die Deutsche Histo-Bergmeisterschaft.

Gestartet und gewertet wird dabei in zwei Modi, die mit den Sicherheitsbestimmungen zusammenhängen. Wichtig ist: Alle Fahrer, die die Abzweigung zum Deckersberg hinauf Richtung Oberbecken in Angriff nehmen, können nur „Berglöwe“ und damit Sieger werden, wenn sie die geringste Zeitdifferenz zwischen den beiden Läufen schaffen. Denn das Erzielen von Höchstgeschwindigkeiten ist nicht das Credo dieser Veranstaltung, sondern die Präsentation historischer Fahrzeuge. Für Oldtimer-Liebhaber, Neugierige und Rennsportbegeisterte wird jede Menge geboten sein. Zumal das Fahrerlager im Happurger Bauhof zum Schauen, Staunen und Plaudern einlädt.

Das Landratsamt weist darauf hin, dass wegen der Veranstaltung die Bergstraße zwischen Happurg und Deckersberg am Sonntag von 6 bis 18 Uhr vollständig für den Verkehr gesperrt ist. Die Zufahrt nach Deckersberg ist aus Richtung Engelthal aber möglich.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren