Spieltag in der A-Klasse 6

Der „Club“-Express rollt und rollt

Bastian Dorn (links) von der SG SC Rupprechtstegen II/SV Alfalter im Zweikampf mit Jan Ammon (rechts) von der SG Alfeld/Förrenbach, der den einzigen Treffer für die Gäste zum 1:4 erzielte. Foto: A. Tauber2015/10/scr_2_sgaf_02.jpg

PEGNITZGRUND – Auch der SC Eschenbach hat den FC Hersbruck nicht stoppen können. Der kleine „Club“ landete beim Drittletzten der A-Klasse 6 ein ungefährdetes 7:0. Hersbruck baute damit seinen Vorsprung in der Tabelle noch weiter aus. Denn im Verfolgerduell trennten sich die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof und der FSV Schönberg 2:2, wobei die Gäste in den Schlussminuten zwei Ampelkarten kassierten. Vierter bleibt Neuhaus, denn die Elf holte in Ottensoos ein 3:0. Die SG Rupprechtstegen II/SV Alfalter kam zu einem klaren Erfolg gegen die SG Alfeld/Förrenbach. Vorra war einem Punkt nahe, musste sich aber ohne Zielwasser in der Offensive dem TSV Lauf II beugen. Nach wie vor ohne Zähler ist die Hersbrucker Eintracht, die gegen Leinburg II den Beginn verschlief und 2:4 verlor.

Eschenbach – FC Hersbruck II 0:7
Die Gäste erwischten einen guten Start. Schmeller traf bereits in der vierten Minute. Die Heimelf trat stark ersatzgeschwächt an, hielt aber gut dagegen und erspielte sich Tormöglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. Nach einer halben Stunde musste Anatolij Schlegeden den Platz nach einem Foul im Strafraum verlassen, den fälligen Elfmeter verwandelte Brunnacker zum 0:2. Im zweiten Durchgang erspielte sich der Tabellenführer gute Torgelegenheiten, die auch in Treffer verwandelt wurden. Ertel und Schmeller (2) erhöhten auf 0:5. In der Schlussviertelstunde stellten wiederum Brunn-
acker und Ertel den Endstand her.
Tore: 0:1 Schmeller (4.), 0:2 Brunn-
acker (33., FE), 0:3 Ertel (55.), 0:4, 0:5 Schmeller (66., 71.), 0:6 Brunn-
acker (75.), 0:7 Ertel (81.); bes. Vork.: gelb-rote Karte für A.Schlegel (SCE, 33.) und Wein (FCH II, 87.); SR: Waschkau (SV Buckenhofen).

Rupp.II/SV Alf- SG Alf/Förr. 4:1
Den besseren Start erwischten die Gastgeber, Wartenfelser vollendete den ersten sehenswerten Angriff nach einer Vorlage von Pickelmann direkt zum 1:0. Die SG ließ die Hausherren größtenteils gewähren und konzentrierte sich auf die Defensivarbeit. Rupprechtstegen/Alfalter kam zu vielen Abschlüssen, doch erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang Sahin nach toller Einzelleistung das 2:0. Halbzeit zwei begann mit einem Paukenschlag. Sahin, der gerade auf dem Weg zur Grundlinie war, wurde regelwidrig im Sechzehner am Weiterspielen gehindert, und Appel verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 3:0. Anschließend verflachte die Partie etwas, und es bedurfte einer Standardsituation für das 4:0: Aus knapp 22 Metern halblinker Position zirkelt Appel den Ball mit viel Effet, halbhoch und unhaltbar für den Torwart, über die Mauer ins kurze Eck zum 4:0. Erstaunlicherweise sorgte die komfortable Führung bei dem Gastgeber nicht für die nötige Ruhe, sondern brachte mehr und mehr Nervosität ins Spiel. Kurz darauf bestrafte Ammon die aufkeimenden Unzulänglichkeiten nach einem Querpass vorbei an Kohl und verkürzte zum 4:1.
Tore: 1:0 Wartenfelser (13), 2:0 Sahin (41), 3:0 Appel (48., FE), 4:0 Appel (70), 4:1 Ammon (74); SR: Dserschinski (TSV Neunhof).

FC Ottensoos II – SV Neuhaus 0:3
Eine sehr souveräne Vorstellung lieferte der SV Neuhaus ab. Beide Mannschaften starteten zurückhaltend, die Gäste dominierten das Geschehen, fanden allerdings nur selten den Weg zum Tor. Es dauerte bis zur 32. Minute, ehe Schlegl das 0:1 markierte. Vier Minuten später erhöhte Sander auf 0:2. Im zweiten Durchgang dominierte Neuhaus weiter das Geschehen. Der starke Spielertrainer Akkaya traf in der 50. Minute mit einem Elfmeter zum 0:3. Danach nahm Neuhaus das Tempo raus und tat nicht mehr als nötig.
Tore: 0:1 Schlegl (32.), 0:2 Sander (36.), 0:3 Akkaya (50.); SR: E. Saß (TV Leinburg).

Eintr. Hersbruck – Leinburg II 2:4
Schon nach fünf Minuten ergab sich eine Großchance für die Eintracht, doch schon im Gegenzug fiel die Leinburger Führung. Die Verunsicherung der Heimelf nutzte Leinburg durch Benjamin Reimann zum schnellen 2:0. Erst jetzt verstärkte die Eintracht den Druck und hatte nochmals zwei große Möglichkeiten, aber erst in der 43. Minute gelang Ekinc Durmus der Anschlusstreffer. Sofort nach Wiederanpfiff versuchte Hersbruck, den Ausgleich zu erzielen, lief aber prompt in einen Konter, den Tobias Dorn zum 1:3 abschloss. Nur sieben Minuten später verkürzte Adelin Barb auf 2:3. Die Eintracht bemühte sich nun erneut um den Ausgleich, was aber nicht mehr gelang. Die Entscheidung blieb Moritz Ramsperger vorbehalten.
Tore: 0:1 Grebner (7.), 0:2 Reimann (10.), 1:2 Durmus (43.), 1:3 Dorn (51.), 2:3, Barb (58.), 2:4 Ramsperger (82.); SR: Lassahn (ASV Pegnitz).

Weigend/Hartm. – Schönberg 2:2
Die SpVgg Weigendorf/Hartmannshof war von Beginn an die etwas aktivere Mannschaft, hatte oft den Ball, aber Schönberg verschob gut und machte die Räume eng. Nach guten Chancen auf beiden Seiten ging Schönberg in der 26. Minute in Führung, als Förtsch aus 16 Metern ins obere Eck traf. Sechs Minuten später glich die SpVgg aus. Florian Engelhardt schob den Ball überlegt am Torhüter vorbei. Aber wieder nur drei Minuten später der erneute Rückschlag für die Heimelf: Wittig verwandelte einen Freistoß aus 35 Metern. Nach der Pause rannten die Hausherren an, Schönberg blieb über Konter stets gefährlich – doch Torwart Saupe reagierte glänzend. In der 77. Minute kam die SpVgg schließlich noch zum verdienten Ausgleich. Simon Ertel verwertete eine Hereingabe von Markus Rösel.
Tore: 0:1 Förtsch (26.), 1:1 F. Engelhardt (32.), 1:2Wittig (35.), 2:2 S. Ertel (77.); bes. Vork.: gelb-rote Karte für Förtsch (FSV, 87.) und Nakus (FSV, 90.); SR: Meier (FV Wendelstein).

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung