Gaumeisterschaften in Hohenstadt

Damen und Jugend zuerst

Die Titelverteidigerin der Damenklasse, Lisa Häberlein aus Hohenstadt, gibt ihre 40 Schuss um 16.30 Uhr ab.2014/01/5_2_2_2_20140117_SGH.jpg

HOHENSTADT — „Frauen und Jugend zuerst“: Unter diesem Motto beginnen am morgigen Samstag, 18. Januar, auf den Ständen des SV 1610 Hohenstadt mit dem Luftgewehrschießen der Damenklasse, der Junioren und der Jugend die diesjährigen Meisterschaften des Schützengaus Pegnitzgrund. Am 8. März werden dann in Traunfeld die letzten Titelträger der Mammutveranstaltung gekürt.

An diesem und am nächsten Wochenende geben sich die Starter im Hohenstädter Schützenheim wieder die Türklinke in die Hand: An den vier Schießtagen (18., 19., 25. und 26. Januar) treten 296 Luftgewehrsportler an die 10-Meter-Stände – fast 100 weniger als noch vor zwölf Monaten. Den Auftakt machen am Samstag um 9 Uhr acht Schützen der SG Artelshofen, angeführt von der Gaujugendcup-Gewinnerin Sarah Distler, ein Damen-Quartett des SV Schupf sowie drei Jugendliche der KpSG Pegnitz.

Die Titelverteidigerin der Damenklasse, Lisa Häberlein aus Hohenstadt (Foto), gibt ihre 40 Schuss um 16.30 Uhr ab. Nach den abschließenden Zehnerserien am Sonntag, 26. Januar, ab 13.15 Uhr stehen alle neuen Gaumeister in der mit Abstand größten Konkurrenz fest.

Am zweiten Wochenende in Hohenstadt fallen zudem die Entscheidungen mit dem Kleinkaliber (liegend, 3×40, 3×20), im Luftgewehr-Dreistellungskampf sowie mit dem Zimmerstutzen. Bislang war diesen Disziplinen immer ein eigener Schießtag vorbehalten gewesen.

An den ersten drei Februarwochenenden sind dann die rund 240 Pistolenschützen aus dem ganzen Gau an der Reihe. Am 8., 9. und 15. Februar suchen sie in Schönberg ihre Titelträger unter anderem mit der Standard-, Zentralfeuer-, Luft- und Sportpistole.

Die Disziplin „Bayerische Schnellfeuerpistole“ wird wie gewohnt am Sonntag, 2. Februar, in Pegnitz ausgeschossen. Am Samstag, 1. März, steht dann beim SSV Dietershofen die Disziplin Unterhebelgewehr C an.

Am Samstag, 8. März, folgt schließlich die letzte Runde in Traunfeld. Dort werden alle 100 Meter-Disziplinen sowie die Wettbewerbe mit dem Sportgewehr Mehrlader KK, dem Ordonnanz- und dem Unterhebelgewehr A entschieden. Insgesamt sind dann bei der Gaumeisterschaft 656 Starter an die Stände getreten – darunter auch eine ganze Reihe an Mehrfachstartern wie Herbert Hofer von der KpSG Pegnitz, der den Gaumeistertitel gleich in neun Gewehr- und Pistolen-Disziplinen ins Visier nimmt. Die meisten Starts (108) absolvieren beinahe schon traditionell die Schützen des SV 1610 Hohenstadt.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren