Gemeindemeisterschaft Schwarzenbruck

Bürgermeister Ernstberger gewinnt den SuperCup

Gruppenbild der Schwarzenbrucker Gemeindemeister mit Bürgermeister Bernd Ernstberger (rechts). | Foto: privat2018/08/gemeindemeisterschaft_schwarzenbruck.jpg

SCHWARZENBRUCK – Nach einem Jahr Pause, bedingt durch den Kegelbahn-Neubau, veranstaltete die Kegelabteilung des TSV Ochenbruck die bereits 33. Auflage der Gemeindemeisterschaft für Hobby-und Freizeitkegler. In diesem Jahr hatte die ansonsten beliebte Veranstaltung mit einem deutlichen Rückgang des Teilnehmerfeldes zu kämpfen. Die hochsommerlichen Temperaturen und vor allem die starke Einschränkung durch Renovierungsarbeiten in der Gaststätte, waren sicherlich mit ausschlaggebend für das kleinere Starterfeld.

Wie schon in den Vorjahren wurde wieder der, bzw. die beste Keglerin aus dem Gemeindegebiet von Schwarzenbruck gesucht. Ebenso gab es auch in den drei Mannschaftswettbewerben, wieder spannende Vergleiche.

In den Einzeldisziplinen, in denen jeweils 15 Wurf auf die Vollen und danach 10 Wurf Abräumen gekegelt wurden, konnten die Titelverteidiger sich nicht durchsetzen und so standen diesmal neue Namen auf der Siegerliste.

Bei der Damenwertung gewann diesmal mit einen Endresultat von 109 Holz, Inge Ernstberger den Siegerpokal. Mit 106 Holz sicherte sich Lydia Czerwek den zweiten Platz knapp vor Annelies Leitner, die 104 Holz erzielte.

Die weiteren Plätze: Fotini Sampsonidis (100), Gertraud Hecker (96), Christiana Haas ( 94) und Jessica Holzammer (90).

Spannung pur bei den Herren

In der Herrenwertung war der Wettkampf Spannung pur und die endgültige Entscheidung fiel erst mit dem letzten Starter. Lange Zeit sah es danach aus, als würde Richard Hecker mit sehr starken 128 Holz sich den Titel nicht mehr nehmen lassen. Allerdings war am letzten Starttag mit Christian Hacker ein Kegler auf der Bahn der das ganze Starterfeld noch einmal gehörig auf den Kopf stellen sollte. Mit der allerletzten Kugel und einem Ergebnis von 130 Holz setzte er sich an die Spitze des Starterfeldes und gewann letztendlich den Titel des Gemeindemeisters 2018. Den dritten Platz auf dem Siegerpodest gewann diesmal Jürgen Inspruckner mit 123 Holz knapp vor Bürgermeister Bernd Ernstberger, der sich mit 121 Holz, auf dem undankbaren 4. Platz wiederfand.

Auf den weiteren Plätzen folgten: Erwin Schmidt (120), Alois Dürbeck (119), Manuel Groß (115), Karlheinz Haas (113), Christian Raum (109) und Sebastian Meier (109).

In den Mannschaftsklassen mussten die vier Kegler jeweils über die doppelte Distanz gehen, d.h. 30 Wurf auf die Vollen und 20 Wurf Abräumen.

In der Damenwertung, war die Mannschaft „Theater“ der „klare“ Gewinner dieser Wertung. Als einzige Damenmannschaft am Start, sicherten sie sich mit einem Gesamtergebnis 754 Holz den Titel und freuten sich über eine weitere Trophäe in ihrer Pokalsammlung.

Titel verteidigt

In der Herrenwertung konnte der Titelverteidiger des Vorjahres erneut den Siegerpokal in die Höhe strecken. Die Herrenmannschaft „Theater“ tat es den Damen gleich und gewann mit sehr guten 871 Holz den diesjährigen Titel. Mit etwas Abstand und einem Ergebnis von

827 Holz feierte die Auswahl „Gutmann Business Stammtisch“ den Vizetitel. Die FFW Lindelburg, die 775 Holz erreichte, freute sich ebenso über den Bronzeplatz in der Wertung, war es doch eine deutliche Verbesserung zum Vorjahr. Auf den weiteren Plätzen folgten: die „Drüffelschweine vom Moor“ (713), „die 4kleinen Drüffelschweine“ (704) und die Mannschaft „Tischtennis“ (672).

In der dritten Mannschaftswertung „offene“ Klasse, (hier darf ein Sportkegler eingesetzt werden ) war der Vorjahressieger ebenfalls nicht zu schlagen und so verteidigte die Auswahl „ Theater“ mit 895 Holz, ihren Titel souverän und gewann somit den 3. Titel der diesjährigen Meisterschaft. Die Auswahl des „Gutmann Business Stammtisch 1“ (847) und der Mannschaft „Tischtennis ( 811) komplettierten das Siegerpodest. Die Ränge dahinter belegten: „Gutmann Business Stammtisch 2“ (799), „Kölner Jungs“ (796) und „Feldschlößchen Könige“ (787).

Bürgermeister gewinnt SuperCup

Im Rahmen der Siegerehrung, bei der Bürgermeister Ernstberger und Kegel Abteilungsleiter Jürgen Leitner die Pokalübergaben durchführten, fand auch der inzwischen als feste Größe dazugehörige Supercup statt. Die jeweils acht besten Damen und Herren der Einzelwertung, mussten nochmals gegeneinander antreten und dadurch den Gewinner des Supercups ermitteln.

In der Damenwertung gingen diesmal nur vier Damen an den Start, zeigten aber alle eine sehr gute Leistung. Am Ende setzte sich Gertraud Hecker mit 114 Holz durch und freute sich über den unerwarteten Titelgewinn.

Bei den Herren war es ebenfalls eine sehr spannende Angelegenheit. Nach den ersten vier Startern setzte sich Manuel Groß an die Spitze und setzte mit 114 Holz die Marke für die anderen Starter. Alle gehandelten Favoriten konnten dieses Ergebnis toppen und blieben darunter, nur Bürgermeister Bernd Ernstberger hatte sich viel vorgenommen. Nach einer sehr starken Vorstellung und einem Endresultat von 121 Holz gewann er diesen Wettbewerb und freute sich sehr über diesen Titelgewinn.

Weitere Infos und Fotos unter www.tsv-ochenbruck.de/sportkegeln

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren