LAV Hersbruck bei Hallenmeisterschaft in Fürth

Antonia Sörgel mischt um Bronze mit

Antonia Sörgel (Bild) schrammte an Bronze vorbei, sicherte sich aber mit ihrer Teamkollegin Kathrin Spieß einen Platz in den Top-Ten. | Foto: J. Ruppert2017/01/LAV.jpeg

FÜRTH/HERSBRUCK – Die Leichtathletinnen des LAV Hersbruck sind mit zwei Top-Ten-Platzierungen auf nordbayerischer Ebene ins Jahr gestartet. Antonia Sörgel  und Kathrin Spieß machten in Fürth bei der Hallenmeisterschaft für Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken und die Oberpfalz im Hochsprung mit. Beide zählen zur Altersklasse W15, beide nahmen am Wettbewerb der älteren U18 teil.

Sörgel schaffte alle Höhen bis 1,50 Meter im ersten Versuch und überquerte die 1,53m im zweiten Anlauf. Bei 1,56m, der Leistung der Dritten, griff sie gegen Mädchen aus Schweinfurt, Regensburg und Karlstadt in den spannenden Kampf um Bronze ein. Es reichte nicht ganz und Sörgel wurde Siebte. Kathrin Spieß steigerte sich auf 1,50m und landete mit einer Athletin der LG Fichtelgebirge auf Rang neun.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren