Geburt an Heiligabend

Weihnachtsbaby unter dem Christbaum

Das Laufer Weihnachtsbaby 2020: Der kleine Mateo Garcia mit seinen Eltern Stefanie Schulz und Silvio-Garcia Rudolph. | Foto: Haase2021/01/DSC0057-scaled.jpg

LAUF – „Kein Weihnachtsbaby in Lauf“ hatte die Pegnitz-Zeitung in der Weihnachtsausgabe angekündigt, denn im Laufer Krankenhaus konnten coronabedingt in dieser Zeit keine Geburten durchgeführt werden. Um 11.54 Uhr am Mittag des 24. Dezember hat in Lauf allerdings doch ein neuer Erdenbürger das Licht der Welt erblickt. Und das ganz wie es sich gehört, nämlich fast direkt unter dem Weihnachtsbaum der stolzen Eltern Stefanie Schulz und Silvio-Garcia Rudolph.

Überraschend kam die Hausgeburt nicht, denn die beiden Laufer hatten sich in den letzten Monaten gemeinsam mit Hebamme Andrea Friedel auf diesen Tag vorbereitet. Dass der kleine Mateo Garcia am Ende nun aber noch den dritten Vornamen Noel – also Weihnachten – erhalten würde, hatte sich das Paar vorher nicht gedacht.

Yoga-Matte unterm Baum

Gegen 4 Uhr in der Nacht auf Heiligabend, erzählt die nun dreifache Mutter Stefanie Schulz, ging es los mit den Wehen. Rund acht Stunden später erblickte Mateo das Licht der Welt. „Wir haben eine Yoga-Matte im Wohnzimmer neben dem Baum ausgebreitet“, erzählt Schulz, wo ihr kleines „Christkind“ geboren wurde.

Schulz hatte bereits einen Sohn per Hausgeburt auf die Welt gebracht und hat sich nun erneut dafür entschieden. „Durch Corona ist dann der Wunsch noch weiter gewachsen“, erzählt sie.

Zwischen zwei und vier Prozent der Geburten seien „außerklinische“, weiß Schulz‘ Hebamme Andrea Friedel. Die Nürnbergerin hat sich auf Hausgeburten spezialisiert und merkt, dass sich seit Beginn der Corona-Pandemie mehr Frauen mit dem Thema einer Geburt fernab vom Kreißsaal beschäftigen.


„Glückshaube“

Neben der „Geburt direkt unterm Baum“ an Weihnachten freut sich Andrea Friedel noch über einen weiteren Zufall, denn der kleine Mateo kam mit einer sogenannten „Glückshaube“ auf die Welt. „So nennt man es, wenn die Fruchtblase erst mit Geburt des Kindes springt. Das gibt es relativ selten“, erklärt die Hebamme.

Weil Stefanie Schulz und ihr Freund Silvio-Garcia Rudolph beide bereits Kinder hatten, ist Sohn Mateo nun Teil einer großen Patchwork-Familie. Und die kam noch am selben Abend zum gemeinsamen Weihnachtsessen bei den frisch gebackenen Eltern zusammen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren