Laut Feuerwehr keine akute Gefahr

Chlorgasunfall im Blindeninstitut

Die Feuerwehr war mit Schutzkleidung im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit Schutzkleidung im Einsatz. | Foto: Fischer2016/07/chlorgas-blindeninstitut-ruck-feuerwehr-schutzanzug.jpg

RÜCKERSDORF — Bei Wartungsarbeiten am Hallenbad des Rückersdorfer Blindeninstituts ist am Donnerstagmorgen Chlorgas ausgetreten. Ein Arbeiter wurde leicht verletzt.

Für die Schüler, Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtung am Dachsberg, in der zum Teil mehrfach behinderte Kinder und Jugendliche betreut werden, besteht nach Angaben der Feuerwehr aktuell keine Gefahr. Ebenso sei sichergestellt, dass kein Chlor in die Umwelt austrete.

Der Unfall hat sich wohl bereits gegen 8 Uhr am Donnerstagmorgen ereignet. Das Hallenbad des Blindeninstituts sollte gewartet werden. Hierbei wurde aus noch ungeklärter Ursache Chlor freigesetzt. Ein Arbeiter atmete das Gas ein, er zog sich nach ersten Erkenntnissen nur leichte Verletzungen zu.

Der recht massive Feuerwehr- und Rettungsdiensteinsatz sorgte vor allem bei den Eltern der in der Einrichtung betreuten Kinder und Jugendlichen für Verunsicherung.

 

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren