Seespitzschüler ,on Air‘

Die Viertklässer der Röthenbacher Seespitzschule sind heute im Radio zu hören. Sie nahmen diese Woche die „Klaro-Kindernachrichten“ für den Bayerischen Rundfunk auf. Foto: Privat2012/03/40290_radioprojektseespitzschuleroeth_New_1332429663.jpg

RÖTHENBACH — In den „Klaro-Kindernachrichten“ des Bayerischen Rundfunks (BR) berichtet jede Woche eine andere Schulklasse von den wichtigsten Ereignissen in aller Welt. Dieses Mal war das Radio-Team in der Röthenbacher Seespitzschule. Ausgestrahlt wird die Sendung am Freitag um 18.30 Uhr auf Bayern 2. Jakob Pschierer aus der Klasse 4a (unterstützt von Johanna Krieger) berichtet für die PZ von der Aktion.

Gespannt saßen die Kinder der vierten Klasse im Musikzimmer und spielten noch eine Runde Flüsterpost bis die Tür endlich aufging und zwei sympathische Frauen eintraten: Christine Weirauch und Eleonore Birkenstock sind Journalisten des Bayerischen Rundfunks vom Studio Franken. Am Mittwoch waren sie in Röthenbach an der Grundschule Seespitze zu Besuch, um mit den Kindern der Klassen 4 a und 4 b die neuesten Klaro-Kindernachrichten aufzunehmen.

Das sind Nachrichten, die jede Woche von einer anderen Klasse gesprochen werden. Rektorin Gudrun Klein hatte sich im vergangenen Jahr für die Klaro-Kindernachrichten beworben und das selber schon fast wieder vergessen. Aber man weiß ja: Immer wenn man am wenigsten an eine Sache denkt, wird sie erfüllt.

Die beiden Journalistinnen waren jetzt auf jeden Fall da und die Aufnahme konnte beginnen. Als erstes dachten sich die Kinder für jedes Thema eine Schlagzeile aus. Danach wurde erklärt, wie die Aufnahme abläuft. Jetzt kam auch der „blaue Böbbel“, das Mikrofon, ins Spiel. Er wurde von einer Journalistin jedem unter die Nase gehalten. Wer nichts sagen wollte, der schüttelte einfach den Kopf und sagte nichts. Es war ein tolles Gefühl das erste Mal ins Mikro zu sprechen. Ein Gefühl das bestimmt niemand vergessen wird.

Von Hundewelpen bis Gauck

Die Journalistinnen fragten nach, wenn etwas nicht klar war oder baten etwas zu wiederholen. Die ersten drei Themen wie „Extra Steuer auf Cola, Burger & Co.“ oder „Hundewelpen im Nürnberger Tierheim suchen ein neues Zuhause“ hatten die Kinder geschafft und machten eine kleine Verschnaufpause im Pausenhof.

Danach waren die beiden schwersten Themen „Joachim Gauck ist neuer Bundespräsident“ und „Schweres Busunglück in der Schweiz“ an der Reihe. Doch auch diese meisterten die Kinder schnell. Nun wurden noch Musikwünsche, der Anfang und die Schlagzeilen aufgenommen und ein Foto geknipst. Die Kinder hatten ihre Arbeit erledigt, doch die von Christine Weirauch und Eleonore Birkenstock fing erst an. Für sie hieß es schneiden, schneiden, schneiden.

Drei Wochen lang hatten die 20 Kinder zuvor täglich ein bis zwei Stunden mit Konrektorin Sandra Lichtenstein und den Lehramtsstudentinnen Saskia Zehkorn, Nane Ackermann und Martin Wohlrab Zeitungsartikel gesammelt, Infos zusammengestellt und Überschriften formuliert. Es hat allen sehr viel Spaß gemacht und was dabei herausgekommen ist, kann sich bestimmt hören lassen.

Am Freitag, 23. März, um 18.30 Uhr (Bayern 2) ist die lange Version zu hören. Weitere Ausstrahlungen: am Samstag, 24. März, um 7.05 Uhr und 8.05 Uhr auf B 5 aktuell und am Sonntag, 25. März, um 7.05 Uhr auf Bayern 2 und um 7.30 Uhr auf B 3. Reinhören kann man auch unter www.BR-Kinderinsel.de.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren