Industriedenkmal wieder geöffnet

Reichel´sche Schleif freut sich über Besucher

Altstadtfreundin Heike Fischer in Aktion mit den ersten Besuchern der Laufer Schleifmühle nach der Winter- und Coronapause. | Foto: Miehling2020/06/Start-Reichelsche-Schleif-scaled.jpg

LAUF – Nach neun Monaten Winter- und Coronapause haben die Laufer Altstadtfreunde Reichel´sche Schleif am Wochenende wieder geöffnet.

Die Freude war Monika Pöhlmann trotz Mund-Nasen-Schutz im Gesicht abzulesen. Die stellvertretende Vorsitzende der Laufer Altstadtfreunde e.V. hatte Hinweistafeln angebracht und Desinfektionsmittel bereitgestellt. Ein Korb hielt Schutzmasken und Einmalhandschuhe vor, Besucherformulare und Kugelschreiber lagen bereit. Zur Eröffnung des Museums Reichel’sche Schleif hatten sich die Altstadtfreunde zudem ein Laufkonzept überlegt.

Probelauf

Vorsitzender Baldur Strobel hatte mit seinem Team in den Tagen zuvor Erdgeschoss und erstes Stockwerk von Spinnweben und Staub befreit, die Treibriemen auf ihren festen Sitz hin inspiziert und Wasserräder und Schleifsteine zur Probe laufen lassen.

Gerne hätten Strobel und Pöhlmann die Reichel`sche schon an Ostern geöffnet, aber coronabedingt mussten dann auch noch der Mühlentag und der Museumstag ausfallen. Mit dem Start der Vorführungen endet für die Altstadtfreunde eine lange Wartezeit.

In normalen Zeiten treffen sich Strobel und Pöhlmann mit den aktiven Mitgliedern wöchentlich zum Stammtisch. Doch auf den Austausch mussten die Altstadtfreunde genauso verzichten wie auf die Jahreshauptversammlung, bei der Baldur Strobel die Verantwortung als Vorsitzender gerne weitergereicht hätte.

Erste Besucher

Die ersten Besucher ließen nicht lange auf sich warten. Ein Pärchen aus Pegnitz war dem Lauf des Flusses gefolgt und legte Station in der Schleif ein.

Familie Knaack aus Röthenbach bog mit den Enkeln auf dem Weg zur Eisdiele an der Wasserbrücke ab und ließ sich zeigen, wie scharf geschliffener Stahl ist. Im oberen Stockwerk entführte Wolfgang Pöhlmann in die Vergangenheit, in der in der Schleif meterlange Sägen, Skalpellmesser und Mähbalkenmesser geschärft und aufbereitet wurden.

Geschichte der Mühle

Heike Fischer gab Besuchern einen Einblick in die Geschichte der Mühle und die Arbeit mit der Wasserkraft. Draußen warteten schon Jonas und Anna aus Hamburg, um mit zahlreichen Interessierten mit Altstadtfreund Frank Zwanziger die Laufer Felsenkeller zu erkunden.

Ein geglückter Auftakt. Wiederholung folgt. In zwei Wochen geht es dann für Besucher auch noch hinauf in die Türmerwohnung auf dem Johannisturm – fabelhafter Rundblick inbegriffen

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren