„Schwarzer Blitz“ dominiert „Ascot der Esel“

2009/08/5_2_1_2_20090803_ESEL.jpg

HERSBRUCK (ap) – Sie kämpften mit Ausschlagen der Hinterbeine, wetzten an der Startlinie nervös die Hufe und versuchten, die graue Konkurrenz bereits vor dem Wettbewerb zu beeindrucken: die langohrigen Hauptdarsteller beim 29. Hersbrucker Eselrennen. Trotz herausragender Leistungen der angetretenen Grautiere stach einer einmal wieder besonders hervor, Seriensieger Djangos Nikolaus.

Nachdem der ,schwarze Blitz“ sich vergangenes Jahr Rennesel Anton aus Stuttgart beugen musste, zeigte Nikki unter den über viertausend Augenpaaren von Esel-Fans und Neugierigen über Vorrunde, Halbfinale und Endlauf, wer die schnellsten Hinterläufe bei der ,Formel Esel“ besitzt. Den traditionellen eseligen Rennspaß auf der Alexander-von-Heyking-Anlage eröffnete Schirmherr Landrat Armin Kroder mit einem Stimmungstest, der die Besuchermassen entsprechend einstimmte und in den das Wettkampf-Iah der Langohren mit einfloss.

Schon in den ersten der fünf Vorläufe mit Grautieren aus der ganzen Region zeigte den besonderen Reiz des Hersbrucker ,Ascots der Esel“: einigen Hochleistungseseln machte die Hitze offenbar zu schaffen, so dass sie mit ,Getriebeschaden“ liegen blieben; Da half manchmal nicht einmal mehr das eigentlich untersagte Möhren-Doping, sondern nur Sonderapplaus des begeisterten Publikums oder wenig liebevolles Schieben und Zerren. Anderen Treibern dagegen kam der eselige Staffelstab, der in den vier Runden an den nächsten Läufer möglichst unfallfrei übergeben werden muss, gar ganz abhanden oder sie kapitulierten mit Stürzen vor dessen Schnelligkeit.

Von dieser hatte Nikki an diesem Tag am meisten. Zusammen mit Little Foot aus Dietershofen, Tilo, Kyara, Titelverteidiger Anton und Caesar bildete er die Riege der ,Top-Esel“, die über Vorrunde und Hoffnungsläufe den Weg ins spannende und rasante Finale fanden. Wie erwartet startete das Favoritenduo Nikki und Anton furios. Doch während Rennesel Nikki sein Höllentempo halten konnte, trabte Anton als Dritter gemächlich ins Ziel. Caesar ersprintete sich den Vizerang.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren