Die Narren treiben es bunt in Lauf und Röthenbach

2012/02/38558_RoebanesianaerrTreibenaktivengarde_New_1329676264.jpg

RÖTHENBACH/LAUF — Es war am Sonntag nicht gerade das Traumwetter, um Faschingsfans ins Freie zu locken. Auch gab es mit dem Nürnberger und dem Happurger Faschingsumzug einige Konkurrenz. Dafür waren die jeweils knapp 200 Narren, die den Vorführungen der Röbanesia am Röthenbacher Rathausplatz und der Hilaritas am Laufer Marktplatz folgten, eine ganz gute Zuschauerzahl. Beide Vereine boten ihr gesamtes Programm auf, von den „Zwetschgerla“ beziehungsweise „Wuzzerla“ bis zur „Blaidlkompanie“ beziehungsweise dem Männerballett. In Röthenbach standen etwa 80 Tänzer, Präsidenten und sonstige Entertainer auf der Bühne, in Lauf waren es um die 60. Es fehlten nicht die Tanzmariechen, die Aktivengarden (rechts im Bild die der Röbanesia) und auch nicht Schautänze zum Beispiel mit Bienen (das Bild unten zeigt die Hilaritas-Kindergarde) oder Gelegenheiten zum Schunkeln. Während die Röbanesia nur einen Tag die Narrenhüte schwenkt, war es für die Hilaritas nur der Auftakt. Schon am Montagnachmittag wird sie verstärkt von der Röbanesia und dem Spielmannszug der Laufer Schulen, am Faschingsdienstag spielt Entertainer Tobias Klaus von den Steiner Schlossgeistern. Fotos: Scholz

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren