Hochzeit auf Burg Hartenstein bei „Vox“

Punktet das Brautkleid?

Das frischvermählte Brautpaar Nadine Kraus und Norbert Schott aus Betzenstein stand bei der Trauung auf Burg Hartenstein im Blickpunkt der Fernsehkameras. Foto: A. Tauber2012/12/5_2_1_2_20121224_BRAUT.jpg

HARTENSTEIN — Norbert Schott und Nadine Kraus aus Betzenstein haben sich am Wochenende auf Burg Hartenstein das Ja-Wort gegeben. Ein Millionenpublikum kann die Hochzeit am Fernsehschirm mitverfolgen. Der 42-Jährige und seine 23-jährige Frau sind nämlich Teilnehmer der Doku „4 Hochzeiten und eine Traumreise“ des Fernsehsenders Vox, die im Frühjahr 2013 ausgestrahlt wird. Darin kämpfen vier Bräute um eine Luxushochzeitsreise auf die Malediven.

Von Montag bis Donnerstag traut sich jeweils eine Kandidatin und lässt die anderen drei Bräute an ihrer Traumhochzeit teilhaben und auf einer Skala von 0 bis 10 bewerten. Punkte gibt es für die Kategorien Location, Essen, Stimmung und Brautkleid.

Die Punktzahl für das Brautkleid wird erst am Finaltag gelüftet. Jede Braut kann insgesamt 120 Punkte für ihre Hochzeit ergattern – maximal zehn Punkte für jede Kategorie. Freitag kommt es schließlich zum großen Finale: Alle Bräute treffen noch einmal aufeinander. Die Hochzeitspaare schauen sich getrennt voneinander ihre Hochzeitsvideos an und sehen, was ihre Mitstreiterinnen wirklich von ihrem großen Tag gehalten haben – so kommen alle Bewertungen und Kommentare ans Licht. Wie reagieren die Frischvermählten auf das Urteil ihrer Konkurrentinnen? Am Ende gewinnt eines der vier Brautpaare die Luxusreise und darf in traumhafte Flitterwochen starten.

Zwei Tage lang begleiteten mehrere Filmteams die Hochzeiter aus Schermshöhe bei den Vorbereitungen. Gefilmt wurde unter anderem im Friseursalon von Norbert Schott am Planetenring in Nürnberg. Dort arbeitet auch seine Frau Nadine, die ebenfalls Friseurin ist und in dem Salon ihres Mannes gelernt hat. Die standesamtliche Trauung fand im Waffensaal auf Burg Hartenstein statt und wurde von Bürgermeister Werner Wolter durchgeführt.

Gefeiert wurde im Burgrestaurant „Touché“. Bevor der Weg ins Eheglück freigegeben wurde, musste das Brautpaar noch eine Aufgabe lösen: einen Irokesen-Haarschnitt an zwei Modell-Köpfen, die Arbeitskolleginnen für sie bereitgestellt hatten. Jedes Detail wurde von den Kameras aufgezeichnet: das Anschneiden der Hochzeitstorte und der „Ritterschlag“ für den Bräutigam im Rittermuseum. Ob das für den Sieg und den Gewinn der Traumreise reicht?

N-Land Armin Tauber
Armin Tauber