Rund um die Ostbahn

Diebe stehlen mehrere Ortsschilder und richten Schaden in Hersbruck an

In der Eichenhainstraße (Hier Archivbild) haben Vandalen ihr Unwesen getrieben. | Foto: J. Ruppert/HZ-Archiv2011/03/5_2_1_2_20110312_GELD.jpg

HERSBRUCK – Fehlende Ortsschilder, eine kaputte Hinweistafel und eine kaputte Straßenlaterne: Das ist die Schadensbilanz vom vergangenen Wochenende in Hersbruck, als Unbekannte im Bereich der Ostbahn und Richtung Weiher ihr Unwesen getrieben haben. In dieser Zeit fand in der Nähe die Ostbahn-Kirchweih statt.

In zwei Meldungen vom vergangenen Wochenende spricht die Hersbrucker Polizei von „Vandalismus“ rund um die Ostbahnstraße, die Eichenhainstraße und in Richtung Weiher.

Zwischen 0.05 und 3 Uhr, in der Nacht auf Samstag, beschädigten Unbekannte eine Straßenlaterne, die auf dem Gehweg von der Ostbahnstraße in die Eichenhainstraße steht. Durch die „erhebliche Gewalteinwirkung“ entstand ein Schaden von rund 2000 Euro an der Beleuchtungsanlage.

Ortsschilder im Visier

Ebenfalls in der Eichenhainstraße – und zwar dort, wo sie in Richtung B 14 führt – haben die Unbekannten das Ortsschild abgeschraubt und gestohlen. Das meldet die Polizei in einem weiteren Bericht. Auch im Ortsteil Weiher schlugen die Täter zu. Auch dort schraubten sie das Ortsschild ab. Außerdem rissen sie eine Warntafel ab und zwar in der Ostbahnstraße Höhe Einmündung Eisenbahnweg, wo die Unterführung zum linken Bahnhof mündet.

Weitere Informationen, zum Beispiel, ob sich die Unbekannten auf dem Weg von der Kirchweih nach Hause befanden, sind nicht bekannt.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Vorfall machen können, sich bei der Polizeiinspektion Hersbruck (09151/8690-0) zu melden.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren