Kfz-Zulassung und Energieberatung vor Ort

Landratsamt eröffnet Außenstelle in Altdorf

Beglückwünschten sich zur neuen Außenstelle des Landratsamtes in Altdorf: Landrat Armin Kroder (links) und Altdorfs Bürgermeister Eroch Odörfer. Foto: Kappes2012/10/lraaussenstellealtdorf_New_1351524301.jpg

ALTDORF — Im frisch renovierten Kultur-Rathaus am Oberen Markt 2 in Altdorf hat sich einiges getan: In den historischen Räumen hat eine zweite Außenstelle des Landratsamtes eine Heimat gefunden. Für den Bürger bedeutet das vor allem eins: Mehr Service.

Für Landrat Armin Kroder ist das vor allem „ein Angebot, das sich sehen lassen kann“. Möglichst bürgernah sei versucht worden, eine Grundausstattung zu bieten, so der Politiker auf der Eröffnungsfeier im Kulturrathaus. Nachdem dies nach Hersbruck bereits die zweite Außenstelle sei, werde das Expansionsbestreben des Landratsamtes nun eingestellt, versicherte er lachend.

Barrierefreie Räume

Auch für Altdorfs Bürgermeister Erich Odörfer spielt die Bürgernähe eine wichtige Rolle. Wer kein Auto habe, müsse nun nicht mehr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über Nürnberg nach Lauf fahren, um wichtige Dienstleistungen der Verwaltung in Anspruch zu nehmen.

Wer sein Auto zulassen möchte, kann dies zukünftig dienstags, mittwochs und freitags jeweils von acht bis zwölf Uhr tun. Eine Außenstelle des Laufer Bauamtes berät Bauherren, nimmt Unterlagen entgegen und gibt Auskünfte.

Mittwochs, donnerstags und freitags finden Vermittlungs-Beratungen des Jobcenters statt. Die Jugendhilfe berät zwei Mal wöchentlich Eltern und andere Erziehungsberechtigte und liefert Informationen über sozialpädagogische Themen. Das Amt für Abfallwirtschaft hat Freitagvormittag geöffnet und berät rund um die Themen Mülltonne und Sperrmüll. Für Kroder ein wichtiges Anliegen: „Schließlich machen wir alle Müll.“

Auch die Aktivsenioren freuen sich über einen Platz im Kulturrathaus, ebenso das Gesundheitsamt. Verbände oder Privatpersonen können sich außerdem bei der Energieberatung informieren. Diese sei unverbindlich und unabhängig, betont Kroder. „Es wird dem Kunden dort nichts verkauft.“


Nach den Umbaumaßnahmen sind alle Räume durch einen Aufzug barrierefrei zu erreichen. Außer bei der Kfz-Zulassungsstelle ist für alle Angebote eine Terminvereinbarung unter Telefon 09123-9500 nötig.

In sechs bis zwölf Monaten möchten die Verantwortlichen ein erstes Resümee ziehen und gegebenenfalls an der ein oder anderen Stelle nachjustieren, falls das Angebot sich nicht mit dem Bedarf decken sollte. Auch wenn so manche Debatte im Vorfeld stattgefunden hat, Bürgermeister Odörfer ist von einem guten Gelingen überzeugt: „Ich weiß auf jeden Fall, dass die Außenstelle ein Erfolgsmodell wird.“KK

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren