Knapp 10.000 Euro

Das Gitarrenfestival bekommt Geld vom Freistaat

Das Internationale Gitarrenfestival zieht in Hersbruck immer viele Musikliebhaber an. | Foto: Thomas Geiger2022/04/Gitarrenfestival36.jpg

HERSBRUCK – Knapp 10.000 Euro erhält das Hersbrucker Gitarrenfestival von einem Kuturfonds des Freistaats. Darüber informiert Landtagsabgeordneter Norbert Dünkel in einer Pressemitteilung.

 „Es freut mich, dass Bayern dank des Kulturfonds Bayern 2022 unser traditionsreiches Internationales Gitarrenfestival und die Stadt Hersbruck mit 9.800 Euro bei der Umsetzung einer Konzertreihe unterstützt, sagt der Ellenbacher Landtagsabgeordnete Norbert Dünkel „dies ist ein Signal für einen Aufbruch nach Corona“.

Seit 23 Jahren lockt das Internationale Gitarrenfestival Musikfans aus der ganzen Welt nach Hersbruck. Jedes Jahr im August verwandelt sich die Kleinstadt in ein Gitarrenmekka. Künstler, Teilnehmer und Zuschauer pilgern nach Hersbruck der Gitarre entgegen. Nur einmal, im Jahr 2020, musste dieses kulturelle Aushängeschild coronabedingt ausfallen. Für dieses Jahr sind die Veranstalter dagegen optimistisch und planen das Festival in der Zeit vom 13. bis 20. August abzuhalten.

Weitere Feiern

Bereits ein paar Monate davor findet ein Festivalwochenende vom 29. April bis 1. Mai mit Konzerten in Nürnberg, Neumarkt und Burgthann statt. Unter dem Motto Johannes Tonio Kreusch & Friends gestaltet der künstlerische Leiter des Internationalen Gitarrenfestivals in Hersbruck hochkarätig besetzte, „vielsaitige“ Festivalabende mit international bekannten Künstlern. Unterstützung erhalten die Veranstalter hierbei aus München. Dank des Kulturfonds Bayern haben sie nun knapp 10.000 Euro mehr für diese Konzertreihe zur Verfügung.

Zielgerichtete Kulturförderung 

Der bayerische Kulturfonds ist ein in Deutschland einmaliges Instrument der Kulturförderung. In diesem Jahr werden mehr als 5 Millionen Euro ausbezahlt. 120 Projekte aus ganz Bayern hatten eine Förderung beantragt. Alle Anträge wurden bewilligt.

„Die Förderung für die Konzertreihe desInternationales Gitarrenfestival ist ein Beweis dafür, dass wir unserem Bekenntnis zum Kulturstaat Bayern auch Taten folgen lassen“, so Norbert Dünkel. Auch bei uns im Nürnberger Land soll Kultur nach Corona wieder mit allen Sinnen erlebbar sein“. Er will sich weiterhin dafür starkmachen, dass das kulturelle Leben in der Region auch künftig Unterstützung aus München erhält.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren