Ende September

Perls Fleischwaren – nach drei Generationen in den Ruhestand

Die Metzgerei Perl schließt, doch ihre beliebten Wurstwaren verkauft sie weiterhin im Fleischladen des Laufer Schlachthofs. | Foto: Privat2021/09/Metzgerei-Perl-scaled.jpg

LAUF – Ende September öffnet Gabriele Bührer die Türen der Metzgerei Perl ein letztes Mal. Damit verabschiedet sich nach rund 100 Jahren ein Stück Metzgerstradition am linken Bahnhof. Die beliebtesten fränkischen Wurstwaren gibt es weiterhin im Fleischladen am Schlachthof Lauf.

Bratwürste, Stadtwurst und geräucherte Leberwurst – wie viele Kilogramm davon die letzten 100 Jahre über die Ladentheke gingen, kann Familie Bührer nicht sagen. Aber gerade die fränkischen Bratwürste sind ein echter Geheimtipp, die besten der Stadt und sogar weit über die Region hinaus beliebt. Seit jeher werden sie nach dem Familienrezept von Uropa Perl hergestellt und ständig perfektioniert.

Das Foto zeigt Gabriele Bührer und Betty Perl im Jahr 1990. /Foto: Privat2021/09/Perls-Fleischwaren-Gabriele-Buhrer-und-Betty-Perl-1990-scaled.jpg

Fleisch- und Wurstwaren mit Geschichte

Georg Perl gründete die Gaststätte Perl mit angrenzender Metzgerei circa 1928 in dem schönen Standsteinhaus Lauf links. „Während des Kriegs verpflegten amerikanische Truppen ihre Soldaten von hier aus“, erinnert sich Werner Perl einer der Söhne, heute 92 Jahre alt. Schließlich übernahm Fitz Perl zusammen mit seiner Frau Betty das Fleischereifachgeschäft und übergab es vor gut 30 Jahren an Tochter Gabriele und ihren Mann Thomas Bührer.

Betty und Fritz Perl mit Team /Foto: Privat2021/09/Perls-Fleischwaren-Betty-und-Fritz-Perl-mit-Team.jpeg

Beliebteste Familienrezepte weiterhin erhältlich

Die Eheleute entwickelten das Geschäft mit viel Engagement und Hingabe: Das Sortiment wurde ständig erweitert und den Verbrauchergewohnheiten angepasst. So gingen neben Fleisch- und Wurstwaren auch zum Beispiel ofenfertige Gerichte, Canapés oder fränkische Geschenkkörbe über die Ladentheke.

1997 verlagerte das Ehepaar die Fleisch- und Wurstproduktion in den Laufer Schlachthof. Dort sind im Fleischladen auch zukünftig die beliebtesten Wurstwaren erhältlich – dazu gehören natürlich die Bratwürste, aber auch z.B. Aufschnitt oder Sülzen.

Dank für gute drei Jahrzehnte

Thomas Bührer in der Produktion. /Foto: Privat2021/09/Perls-Fleischwaren-Thomas-Buhrer-in-der-Produktion-scaled.jpg

Am Donnerstag, den 30. September 2021, schließt die Metzgerei Perl ihre Türen. Ein großes Danke gilt allen Mitarbeitenden und Kunden für die treue Unterstützung in den letzten 30 Jahren.

„Als wir den Betrieb von meinen Eltern übernommen haben, gab es noch keinen Supermarkt in Lauf. Das Einkaufsverhalten hat sich verändert und auch Fachkräfte und Nachwuchs sind rar“, sagt Gabriele Bührer. Die Entscheidung, den Laden zu schließen ist der Familie sicher nicht leichtgefallen: „Natürlich sind wir wehmütig. Aber wir sind auch dankbar für die vielen Genuss-Momente, die wir unseren Kunden bereiten konnten.“

Gabriele Bührer im Verkauf. /Foto: Privat2021/09/Perls-Fleischwaren_Gabriele-Buhrer-im-Verkauf-scaled.jpg
Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren