Weihnachtsmarkt Hersbruck

Lichtershow zum 4. Advent

Nach Bodenfontänen wechselte das Feuerwerk in die Luft. | Foto: J. Ruppert2019/12/IMG-1549.jpg

HERSBRUCK – „Schön war’s“, bedankte sich eine Zuschauerin bei Altstadtwirt Gerhard Kratzer. Auf dessen Engagement hin war das Feuerwerk wieder einmal der Hingucker auf dem Hersbrucker Weihnachtsmarkt.

Schon lange vor Beginn der bunten Lichtershow drängten sich die Zuschauermassen neben den vor dem Biergarten aufgestellten Batterien, um das Spektakel hautnah verfolgen zu können. Und sie wurden nicht enttäuscht. Zu musikalischer Untermalung startete der Feuerzauber mit Fontänen am Boden.

In raschem Wechsel kam das Publikum dann in den Genuss von explodierenden Raketen über der Altstadt und flachen Elementen wie Geysiren oder Funken speienden Rädern. Nach etwa einer Viertelstunde bester Unterhaltung gab es reichlich Applaus.

Die kleine Budenstadt am Hersbrucker Rathaus steuert heute auf ihren Abschluss zu. Auch Christkind Lea wird da sein. Am morgigen Heiligen Abend ist noch der Glühweinstand bis 18 Uhr geöffnet.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert