Gute Leistungen der LG Hersbrucker Alb

Zufrieden in die Sommerpause

Für Sven Buchwald (unten links) war im Hochsprung bei 1,60m Schluss, seine Schwester Sina (oben links) übersprang diese Höhe noch. Lennart von Haßelt (rechts) legte eine neue persönliche Bestzeit hin. | Foto: B. Buchwald2019/07/190720_21.jpg

REGENSBURG – Die Bayerischen Meisterschaften der Klassen U 23 und U 16 waren der letzte große Höhepunkt für drei Leichtathleten der LG Hersbrucker Alb vor den Sommerferien. Die vorbildliche Ausrichtung durch den SWC Regensburg und bestes Wetter spornten sie zu guten Leistungen an.

Aufgrund der erbrachten Normen qualifizierten sich Lennart van Haßelt (SC Engelthal) über 100 m sowie Sven und Sina Buchwald (TV Hersbruck) im Hochsprung. Den Anfang machte am Samstag Sven Buchwald. Von 1,45 m bis 1,65 m wurde in 5-Zentimeter-Schritten gesteigert. Die ersten Höhen meisterte er problemlos, bei 1,60 m war dann allerdings Schluss. Mit übersprungenen 1,55 m landete er im Feld der 13 Starter auf einem guten fünften Platz.

Die noch zur U 18 gehörende Sina Buchwald nahm die Herausforderung bei den Juniorinnen U 23 an und tat es ihrem Bruder gleich. Allerdings nur was die Platzierung anbelangt. Mit ihrer Leistung von 1,60 m hatte sie an diesem Wochenende die Nase vorne.

Ohne wirklich große Ambitionen stellte sich Lennart van Haßelt über 100 m der Konkurrenz aus vier Vorläufen. Mit 12,73 Sekunden bei deutlichem Gegenwind stellte er seine persönliche Bestleistung ein und qualifizierte sich überraschend für den Zwischenlauf. Hier blieb dann die Uhr bei 12,76 Sekunden stehen, was am Ende zu einem guten zehnten Platz reichte.

N-Land Bernd Buchwald
Bernd Buchwald