LAV Hersbruck

Vizetitel für Antonia Sörgel

Kathrin Spieß landete mit 12,26 Metern im Kugelstoßen in Bayern auf Rang acht. | Foto: J. Ruppert2019/07/IMG_2253a.jpeg

AUGSBURG – Leichtathletin Antonia Sörgel hat ihre Medaillensammlung bei Bayerischen Meisterschaften erneut vergrößert. Die 17-jährige Kainsbacherin im Trikot des LAV Hersbruck errang bei den Landestitelkämpfen im Augsburger Rosenaustadion Silber im Hochsprung der Altersgruppe U 20. Vereinskameradin Kathrin Spieß verpasste mit dem Diskus um die sprichwörtliche Haaresbreite den dritten Platz.

Antonia Sörgel stieg bei 1,49 Meter in den Hochsprungwettkampf ein. Bis einschließlich 1,62 Meter schaffte sie alle Höhen auf Anhieb. Zu diesem Zeitpunkt hatte sich das Teilnehmerfeld schon ziemlich gelichtet. Nur vier Mädchen waren noch im Rennen, davon zwei mit Fehlversuchen belastet.

Aus vier mach zwei

Antonia Sörgel schaffte die 1,65 Meter im zweiten Anlauf, ohne die Latte auch nur zu touchieren. Von dem verbliebenen Quartett strichen die Vertreterinnen des LAC Quelle Fürth und der LG Fichtelgebirge nach jeweils drei gescheiteren Durchgängen die Segel.

Damit wurde aus dem Vier- ein Zweikampf um den Sieg. Die Gegnerin von der LG Landkreis Roth überquerte auch die 1,68 m sofort, während Antonia Sörgel riss. Im Kampf um Platz eins hätte die Höhe im zweiten Versuch nichts gebracht und sie ließ die Latte sofort auf 1,71 m legen.

Letztlich schafften aber keine diese Marke. Mit Saisonbestleistung durfte sich das LAV-Mädchen über die Bayerische Vizemeisterschaft freuen. Nicht ganz so erfolgreich verlief das 3000 m-Rennen in der Klasse U 18. Antonia Sörgel wurde in 11.25 Minuten Neunte.

Podest verpasst

Dank 30,14 Metern im vierten Durchgang schob sich Kathrin Spieß (LAV Hersbruck) zwischenzeitlich im Diskuswerfen der U 20 auf Position drei vor. Die Zweitplatzierte lag mit 31,27 Metern in Reichweite. Eine Gegnerin aus Memmingen warf die Scheibe im letzten Versuch auf 30,18 Meter und die heimische Leichtathletin wurde Vierte.

Im Kugelstoßen der Gruppe U 18 steigerte sich Kathrin Spieß in einem außergewöhnlich starken Feld auf 12,26 Meter und kam nur 28 Zentimeter hinter der Fünften auf den achten Rang.

N-Land Jürgen Ruppert
Jürgen Ruppert