Fußball Bezirksliga 1:

SKL mit Paukenschlag

ERLANGEN/PEGNITZGRUND — Im Pegnitzgrundderby der Bezirksliga schlägt die Spielvereinigung Hüttenbach Aufsteiger Diepersdorf mit 0:3 und erobert den zweiten Tabellenplatz zurück. Lauf gelingt mit dem Sieg beim Tabellenführer eine faustdicke Überraschung. Schwaig siegt zu Hause gegen Johannis Nürnberg, nachdem es bereits zur Pause 4:1 stand.

SV Schwaig – TB Johannis Nürnberg 4:1 (4:1) – Der SV Schwaig legte stark los. Erst war es Weber, der aus 30 Metern einen Heber über den weit vor dem Tor postierten Erbracht ansetzte. Daraus resultierte eine Ecke, die Schreimel aus kurzer Distanz einschoss. Der SV Schwaig machte weiter Druck, doch war es Driss, der mit einem Freistoß aus 30 Metern zum Ausgleich traf. Danach drängten die Gäste die Heimmannschaft mehr und mehr zurück. Waldmann und Weber waren im Angriff meist auf sich alleine getellt. Dennoch gelang die Führung durch Panzer, der einen Lattenschuss von Waldmann nur noch einschieben musste. Auch danach machte Johannis weiter Druck. Den nächsten Treffer erzielte jedoch wiederrum der SV Schwaig durch Waldmann, der eine Freistoßflanke per Kopf ins Tor verlängerte. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte Waldmann mit einem trockenen Flachschuss aus 20 Metern zum 4:1.

Nach der Pause das gleiche Bild. Der SV Schwaig weiterhin in der Defensive und auf Konter ausgerichtet, während Johannis versuchte, nochmals ran zu kommen. Die beste Möglichkeit hatten die Gäste nach einer Ecke, welche Schwaigs Verteidigung jedoch in höchster Not über das eigene Tor klären konnte. Ansonsten waren weitere Chancen Mangelware, bis der gerade eingewechselte Schwaiger Leitenbacher aus 16 Metern den Pfosten traf. Johannis gab bis zum Schluss nicht auf, fand gegen diszipliniert spielende Schwaiger jedoch kein Mittel.

Tore: 1:0 (8.) Schreimel; 1:1 (10.) Driss; 2:1 (31.) Panzer; 3:1 (41.) Waldmann; 4:1 (45.) Waldmann SR: Michael Emmert Zuschauer: 120.

FC Bayern Kickers – SK Lauf 2:3 (1:1) – Der SK Lauf erkämpft sich gegen den Tabellenführer Bayern Kickers drei Punkte, die genauso wichtig, wie unterwartet sind. In der 20. Minute geriet Lauf gegen überlegene Gastgeber zunächst in Rückstand, konnten in Person von Dörfler jedoch ausgleichen und mit 1:1 in die Pause gehen. In der zweiten Halbzeit belohnten sich die Bayern Kickers früh für ihren offensiven Aufwand. Al Hassan gelang nach einer Verkettung von Laufer Fehlern die erneute Führung. Und auch nach dem 2:1 blieben die Kickers die spielbestimmende Mannschaft, Lauf verteidigte ab dem 2:1 jedoch sehr gut und steckte nicht auf. In der 78. Spielminute gelang Hofmann wie aus dem Nichts der 2:2- Ausgleich. Aber auch dieses Tor änderte nichts an der Spielverteilung. Die Gastgeber drückten auf das 3:2, Lauf fand aber zu alter Defensivstärke zurück und ließ kaum Torchancen zu. Im Spiel nach vorne glänzten die Gäste mit Effizienz. In der 83. Minute machte Daniel Rothhaar mit einer der raren Laufer Chancen den umjubelten Siegtreffer.

Tore: 1:0 (20.) Berger; 1:1 (35.) Dörfler; 2:1 (49.) Al Hassan; 2:2 (78.) Hofmann; 2:3 (83.) D. Rothhaar. SR: Marie-Theres Mühlbauer Zuschauer: 120.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren