Ex-Bayernstar besucht die Zeidlerhalle

Robben kommt nach Feucht

Hoher Besuch: Ex-Bayernprofi Arjen Robben trainiert den SV Waldperlach. | Foto: Zink2020/01/ROBBEN-NEU.jpg

Feucht – Beim vierten Rahmer Hallenmasters des 1. SC Feucht sind am Wochenende nicht nur nahmhafte 
Fuballvereine vertreten. Ex-Bayernprofi Arjen Robben kommt als Coach des SV Waldperlach in die Zeidlerhalle.

Das Jahr 2020 ist ein ganz besonderes für den SC Feucht: Heuer wird der Sport Club 100 Jahre alt. Grund genug, das Jubiläum mit einer ganzen Nachwuchs-Turnierserie zu feiern. Zu ihrem 100-jährigen Bestehen laden die Zeidler insgesamt 100 nationale und internationale Jugendmannschaften der Jahrgänge U8 bis U17 ein. Bereits abgeschlossen sind die Turnier der U8 (Sieger: SQ Quelle Fürth), U9 (Sieger: 1. FC Nürnberg) und U10 (Sieger: DJK SB Regensburg) sowie der Jahrgänge U16 und U17 (Sieger: FSV Erlangen-Bruck).

Hochkarätig besetztes Turnier

Am kommenden Wochenende stehen die Jahrgänge U12 und U13 auf dem Programm. Ein Blick auf das Teilnehmerfeld beweist, dass das U-13-Turnier von den Feuchter Veranstaltern zurecht als Highlight bezeichnet wird. Neben dem Gastgeber SC Feucht sind die Teams des SSV Jahn Regensburg, Rot Weiß Erfurt, FC Eintracht Bamberg, FC Ingolstadt, der SpVgg Greuther Fürth und der SpVgg Ansbach am Start. Des Weiteren werden der SV Waldperlach, Dynamo Dresden, der Würzburger FV, die Neckarsulmer Sportunion sowie der 1. FC Nürnberg in der Feuchter Zeidlerhalle mitspielen.

Weitere Artikel zum Thema


Trotz der namhaften und starken Konkurrenz sehen sich die Hausherren jedoch keineswegs chancenlos. Immerhin steht der SC Feucht in der höchsten D-Jugendliga (Bezirksoberliga) auf einem respektablen siebten Rang. Dass die Feuchter den Budenzauber beherrschen, wurde bereits 2017 deutlich, als sie mit der U13 bayerischer Hallenmeister wurden. Nur zu gerne würden die Feuchter Nachwuchskicker im Jubiläumsjahr 2020 an diesen Erfolg anknüpfen und dadurch auf die Jugendarbeit des SC Feucht aufmerksam machen.

Besuch von Arjen Robben

Eröffnet wird das Turnier am Samstag (9.30 Uhr) von Feuchts Bürgermeister Konrad Rupprecht. Doch die SC-Verantwortlichen rechnen mit weiterer Prominenz, unter anderem hat sich der frühere niederländische Nationalspieler und Bayernprofi Arjen Robben für das U-13-Turnier angekündigt. Robben wird als Trainer des SV Waldperlach fungieren. Am Sonntag steigt dann das Turnier der U12. Die namhaftesten Teams sind die SpVgg Greuther Fürth, Blau Weiß Linz und Rot Weiß Erfurt. Aber auch regionale Mannschaften wie der ASV Neumarkt, der TSV Weißenburg und die SGV Nürnberg-Fürth sind vertreten. Beide Turniere gehen am Nachmittag in die Endrunde und enden etwa gegen 17.45 Uhr.

Die Turniererlöse werden durch den Jugendförderverein zum Aufbau eines Fussballkindergartens eingesetzt. Dessen Ziel ist es, Jungen und Mädchen aus der Region spielerisch an den Fussballsport heranzuführen und ihnen zu ermöglichen, beim 1. SC Feucht ohne Leistungsdruck das Fussballspielen zu erlernen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren