Hersbruck siegt bei Mittelfränkischer Meisterschaft

LAV-Mädels im Goldrausch

Neben ihren Siegen im Hochsprung und über 800 Meter zeigte Antonia Sörgel (LAV Hersbruck) ihre Fähigkeiten auch im Hürdenwald. | Foto: J. Ruppert2017/06/8156972.jpeg

HERZOGENAURACH – Im Endspurt zeigten Antonia Sörgel und Kristin Krug ihren Gegnerinnen die Fersen. Die beiden Mittelstrecklerinnen des LAV Hersbruck gewannen in ihren jeweiligen Altersklassen die Mittelfränkische Meisterschaft über 800 Meter. Antonia Sörgel krönte ihre Leistungen bei den Titelkämpfen des Leichtathletik-Nachwuchses in Herzogenaurach mit einem weiteren Gold im Hochsprung.

Die LAV-Mädchen bestachen besonders durch ihre Vielseitigkeit. Jana Löhner wurde mit 4,68 Metern im Weitsprung Mittelfränkische Vizemeisterin der Altersklasse W 13. Im Kugelstoßen (8,47m) holte sie sich ebenfalls Silber. Dazu kam ein vierter Platz mit einer exzellenten Zeit über die 60 Meter Hürden (10,38 sek). Etwas Pech hatte Jana Löhner im Hochsprung, wo sie wie die Dritte 1,43 Meter überquerte, allerdings durch die Fehlversuchsregel letztlich auf der siebten Position landete.

Kristin Krug wurde über 800 Meter der W 13 ihrer Favoritenrolle mehr als gerecht. In 2:27 Minuten glückten ihr sowohl ein Start-Ziel-Sieg wie auch eine sehr schnelle Zeit. Im Speerwurf schrammte Kristin Krug nur knapp an einer weiteren mittelfränkischen Goldmedaille vorbei. Mit 23,78 Metern wurde sie 38 Zentimeter hinter der Siegerin Zweite. Theresa Sörgel komplettierte mit den Rängen vier im Speerwerfen und sechs über 800 Meter die Ausbeute des LAV Hersbruck.


Spannend war der Weg von Antonia Sörgel zum Sieg über die zwei Stadionrunden der 15-Jährigen. Zunächst führte eine Zirndorferin. Nach 500 Metern ging dann eine Eckentalerin an die Spitze, dicht gefolgt von der Sportlerin des LAV Hersbruck. Ganz klassisch griff Antonia Sörgel ausgangs der letzten Kurve an und hatte im Endspurt die größten Reserven. Mit 2:23 Minuten lief die Titelträgerin zugleich die drittschnellste Zeit ihrer Altersgruppe dieses Jahr in Bayern.

Wesentlich klarer war Antonia Sörgels Erfolg im Hochsprung. Ihre 1,57 m reichten bereits zum ersten Platz, danach schaffte sie noch ausgezeichnete 1,60 Meter. Kathrin Spieß vom LAV wurde ebenfalls in der W 15 Dritte im Hochsprung. 10,50 m mit der Kugel brachten ihr zudem die Mittelfränkische Vizemeisterschaft. Die Staffel des LAV Hersbruck über 4 x 100 m mit Antonia Sörgel, Kathrin Spieß, Kristin Krug und Jana Sörgel lief als Fünfte über die Ziellinie.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren