Wir brauchen keine „Monstertrassen“

2020/03/IMG_7539-scaled.jpg

Wir produzieren Strom vor Ort – mit der Viessmann Brennstoffzellen-Heizung Vitovalor PT2

Wer fossile Brennstoffe einsparen und einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte, setzt auf stromerzeugende Heizungen. Sie machen ihre Betreiber weitgehend vom Strombezug aus dem öffentlichen Netz unabhängig – auch von steigenden Energie- und Strompreisen.

Der Vitovalor PT2 der Firma Viessmann ist so eine Heizung. Sie erzeugt gleichzeitig Strom und Wärme, ausgerichtet für Ein – und Zweifamilienhäuser. Neben dem Brennstoffzellenmodul enthält das Grundgerät ein Gas-Brennwertgerät, das die Spitzenlasten abdeckt. Der integrierte Trinkwasserspeicher fasst 220 Liter und komplettiert dieses Energiesystem sinnvoll.

Seit März haben wir eine Anlage in unserem Haus in der Röderstraße 20 in Altdorf im Praxisbetrieb. Zeit für eine Zwischenbilanz:

Wir sind zwar von der Qualität und den Aussagen unseres Herstellers Viessmann überzeugt, letztendlich sind ja auch schon seit längerem mehrere tausend Anlagen in Betrieb, aber eigene Erfahrungen sind für uns wichtig. Dank solcher Erfahrungswerte können wir unseren Kunden diese neue Zukunftstechnologie überzeugend mit eigenen Fakten und Daten empfehlen. Der Vitovalor besitzt eine lernfähige Energiezentrale, die auf persönliche Bedürfnisse reagiert. Das Brennstoffzellen-Heizgerät wird erst angeschaltet, wenn eine ausreichend lange Laufzeit und damit eine entsprechende Stromproduktion und Eigenstromnutzung zu erwarten sind.

Wir sind auf jeden Fall begeistert und überzeugt. So haben wir neben der Beheizung bis heute 3.600 KW/h eigenen Strom produziert, der Autarkiegrad liegt bei circa 70 Prozent. Um das Ganze noch zu optimieren werden wir demnächst die Anlage noch mit einem Stromspeicher (Viessmann Vitocharge) nachrüsten. Damit können wir den nicht benötigten Strom zwischenspeichern und später bei Bedarf an die Verbraucher im Haus abgeben. Ideal natürlich auch in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage – der persönliche Beitrag zur Energiewende.

Wir beraten Sie gerne ausführlich nach Terminvereinbarung und informieren Sie auch über die derzeitigen attraktiven Fördermöglichkeiten.

FSH Friedrich GmbH
Röderstraße 20
90518 Altdorf
Internet: fsh-friedrich.de

Weitere Artikel zum Thema


Geballte Kompetenz in der Wallensteinstadt:




Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren