Fahndung mit Helikopter

Unfallverursacher rennt ohne sein Auto davon

Symbolbild | Foto: Heiko Kueverling/stock.adobe.com2021/04/Altdorf-NEU-Polizei-Adobe-Stock.jpg

FEUCHT – Mit einem Hubschrauber und gemeinsam mit der Feuerwehr hat die Feuchter Polizei am gestrigen Dienstag nach einem Flüchtigen gesucht. Nachdem der Unbekannte mit seinem Auto einen Unfall mit einer Verletzten verursacht hatte, war er einfach zu Fuß davongerannt.

Wie die Altdorfer Polizei meldet, fuhr der bislang Unbekannte kurz vor 23 Uhr von Feucht kommend in Richtung Winkelhaid. Auf Höhe von Weierhaus kam er auf die Gegenspur, riss die dortige Schutzplanke nieder und touchierte einen entgegenkommenden Ford Kuga einer 60-jährigen Fahrerin. Die Frau verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht.

Flucht zu Fuß

Anschließend geriet der Unbekannte mit seinem Auto an die Schuztplanke, riss sich den Unterboden des Fahrzeuges auf und kam rund 20 Meter weiter zum Stehen.


Der leichtverletzten 60-Jährigen gab der Mann zunächst einen Namen und eine vermeintliche Telefonnummer an. Den Folgen des Unfalls, den er verursacht hatte, wollte er sich aber scheinbar nicht stellen.

Er rannte einfach weg und ließ das Auto stehen. Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, bei der auch ein Hubschrauber und die Freiwillige Feuerwehr beteiligt waren. Bisher, so die Polizei auf Nachfrage von n-land, ist der Unfallverursacher unbekannt.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren