15.000 Euro von Emuge und Sparkasse

SorgenhilFEE: Firmen spenden für psychologische Betreuung von Kindern

v. l. n. r.: Katharina Eichenmüller (GesundheitsregionPlus), C. Lösch (Konrektorin Grundschule Rudolfshof, Lauf), Beate Merkel (Jugendamt), Landrat Armin Kroder, Alexander Wexler (Projektinitiator), Ulrike Knienieder-Glimpel, Cornelia Pompe-Glimpel und Gerhard Knienieder (Firma Emuge-Franken), Dr. Jonathan Daniel (Vorstand Sparkasse Nürnberg) bei der Übergabe der Spende für das Projekt SorgenhilFee; | Foto: LRA2022/10/csm_SorgenhilFEE_b4fbfc2594.jpg.pagespeed.ce_.KGOyAmCFNu.jpg

NÜRNBERGER LAND – Das Programm SorgenhilFEE bietet Kindern und Jugendlichen, die unter psychischen Belastungen leiden, unbürokratische psychologische Betreuung. Die Emuge-Franken und die Sparkasse Nürnberg unterstützen dieses Projekt mit einer Spende von insgesamt 15.000 Euro.

Die psychischen Belastungen sind in den letzten Jahren bei vielen Kindern und Jugendlichen extrem angestiegen und damit verbunden auch der Bedarf nach Therapieplätzen. Die SorgenhilFEE bietet niederschwellige schnelle Hilfe für Betroffene, indem sie die Wartezeit auf einen Kassentherapieplatz überbrückt.

Bei dem kostenfreien Angebot werden Kinder und Jugendliche bis zu 6 Monate psychologisch betreut. Die Plätze hierfür wurden durch den Kooperationspartner mentalis GmbH sowie örtlichen Therapeut*innen und der Erziehungs- und Jugendberatungsstelle Nürnberger Land geschaffen.

Auf Spendenbasis

Initiiert wurde die SorgenhilFEE von Alexander Wexler. Das spendenbasierte Gemeinschaftsprojekt vom Jugendamt des Landkreises, dem Caritasverband Nürnberger Land, dem Schulamt sowie der GesundheitsregionPlus, ist dabei auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Die Sparkasse Nürnberg hat dies mit einer Spende von 5.000 Euro, die Emuge-Franken mit einer Spende von 10.000 Euro getan. „Es ist uns ein großes Bedürfnis, einem Kind, welches sich in einer schwierigen Lebensphase bewegt, geeignete Unterstützung unbürokratisch zu ermöglichen.“, so Gerhard Knienieder von der Emuge-Franken.

Herr Dr. Daniel, Vorstand der Sparkasse Nürnberg, freut sich über das wiederholte Engagement, um Kindern in dieser schwierigen Zeit Unterstützung zu bieten und betrachtet die Zuwendung in die Jugend als sehr gut angelegtes Geld. Projektinitiator Alexander Wexler ist begeistert von der Spendenbereitschaft: Vor allem das damit ausgedrückte Vertrauen in unsere Arbeit ermöglicht eine schnelle niederschwellige und unbürokratische Hilfe. Somit können wir nun betroffenen Kindern bzw. Jugendlichen und deren Familien schnelle professionelle Unterstützung zur Verfügung stellen.“

Kontakt

Die Projektleitung hat Frau Katharina Eichenmüller, Geschäftsstellenleiterin der GesundheitsregionPlus Nürnberger Land. Sie steht unter 09123 950 6540 oder per Mail ([email protected]) für Fragen zur Verfügung. Ferner gibt es Informationen zur SorgenhilFEE auf der Homepage www.sorgenhilFEE.de.

Auch die NachhilFEE kann dieses Schuljahr weiter stattfinden. Weitere Informationen erteilt die Caritas unter 0911 217 6950 oder [email protected] oder sind unter www.nachhilfee.de zu finden.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren