Polizei sucht Brandstifter

Fünf Brände gelegt

Die Kripo geht davon aus, dass der gleiche Täter alle fünf Brände gelegt hat. | Foto: Heiko Küverling/stock.adobe.com2020/07/Altdorf-Polizei-Adobe-Stock-scaled.jpeg

SCHWARZEBRUCK – Die beiden kleinen Brände vom Wochenende  waren nicht die einzigen Taten eines noch unbekannten Brandstifters. Die Polizei geht von fünf Bränden aus, die auf sein Konto gehen.

Im Innenhof der Metallbau-Werkstatt der Diakonie wurde am Sonntagmorgen eine Mülltonne aus Kunststoff gefunden, die komplett zerschmolzen war. In der Nacht auf Montag löschte die Feuerwehr glimmenden Plastikabfall in einem Müllcontainer vor dem Stephanushaus. Und am Montagmorgen stellten Beschäftigte der Diakonie fest, dass auch zwei Mülltonnen, die in unmittelbarer Nähe einer Werkhalle des Berufsbildungswerks standen, zum Ziel des unbekannten Zündlers geworden waren.

50000 Euro Schaden an der Fassade

Von dem Müllcontainer aus Metall und der Kunststoffmülltonne war bei dem Brand eine derart große Hitze ausgegangen, dass auch die Fassade der Werkhalle in Mitleidenschaft gezogen wurde. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 50 000 Euro.

Zwischenzeitlich hat das Fachkommissariat für Branddelikte bei der Kriminalpolizei Schwabach die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten sind sich sicher, dass die fünf Brände auf das Konto ein und desselben Täters gehen und bitten um Hinweise zu diesen Vorfällen unter Telefon 0911/2112-3333. Das Hinweistelefon ist rund um die Uhr geschaltet.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren