Start am morgigen Freitag

Livestream mit Laufer Künstlern

Chris Löhner und Martin Meinzer starten am Freitag den Livestream der Stadt Lauf. | Foto: PZ-Archiv2020/11/Altstadtfest-2020-Chris-Lohner-und-Martin-Meinzer-Decombe1.jpg

LAUF – Ein Livestream wird wohl nie, weder für die Künstler noch für das Publikum, den Live-Auftritt auf einer von Fans umringten Bühne ersetzen. Aber so eine Live-Übertragung von Musik und Lesung, Kabarett oder anderen Darstellungsformen im Internet ist allemal besser als das, was gerade im Corona-Lockdown möglich ist, nämlich gar nichts.

Vor allem um den vielen freischaffenden Musikern, die durch die Pandemie quasi mit einem Berufsverbot belegt wurden, ein wenig zu helfen, startet die Stadt Lauf ab Freitag dieser Woche ein neues Projekt. Laufer Künstler und solche, die der Stadt verbunden sind, sind bis Weihnachten abwechselnd jeden Freitag und Samstagabend live auf der Homepage der Stadt Lauf zu erleben.

Live aus dem Industriemuseum

Die Künstler treten dabei in der Riedener Mühle im Industriemuseum auf. Natürlich unter Einhaltung aller Coronaregeln, wie Bürgermeister Thomas Lang sagt, der sich für das Projekt starkgemacht hat. Das bewährte Technikteam, das schon bei den Laufer Literaturtagen für störungsfreie Übertragungen der Lesungen im Internet gesorgt hat, wird die Künstler dabei aufnehmen und ein Live-Youtube-Video erstellen, das dann über einen Link von der Internetseite der Stadt vom heimischen Wohnzimmer aus verfolgt werden kann. Gestreamt wird jeden Freitag und Samstag um 19 Uhr.

Im Unterschied zu den Lesungen ist dieser Live-Musik-Stream aber für alle Zuschauer kostenlos. Die Musiker müssen dabei aber nicht auf ihre Gage verzichten. Sie werden für ihr Konzert ganz regulär von der Stadt bezahlt. „Für Leistung gibt es Geld“, sagt Bürgermeister Lang, „denn diese Hilfe für die Künstler sei ja neben der Unterhaltung für das Publikum der eigentliche Sinn und Zweck der Aktion.

Vorfreude auf Nach-Corona-Zeit

Schließlich gehe es darum, den Musikern durch die schwere auftrittslose Zeit zu helfen, „damit wir, wenn der ganze Mist vorbei ist, uns wieder mit ihnen bei Liveauftritten bei den vielen Festen in der Stadt freuen können“, so Thomas Lang. Dabei bleibt die Stadt selbst aber gar nicht auf den Kosten sitzen, sie hat Sponsoren gefunden, die den Laufer Musik-Stream finanziell unterstützen. Auch dies zeige den Zusammenhalt der Gesellschaft und den Stellenwert von Kunst und Kultur in der Stadt Lauf, freut sich Lang.

Weitere Artikel zum Thema


Ausgewählt wurden die Künstler nach zwei Kategorien. Einmal die professionellen Musiker, die von ihrer Kunst leben müssen, und einmal die Künstler, die das Geschäft als Neben- und Zweitberuf betreiben. Die Profis werden zwei Stunden auftreten und die volle Gage erhalten, von den Halbprofis treten jeweils zwei am Abend auf und entsprechend beträgt die Gage noch 50 Prozent.

Auftakt am Freitag

Den Auftakt machen am Freitag Martin Meinzer und Chris Löhner, am Samstag sind dann Miriam und Judith Geissler an der Reihe. Weitere Künstler in den nächsten Wochen sind unter anderem: Jamyno, Jonny Mago, Nina und Gitarre, Brenda Vas, Günther Goller, The Crown Jewels, die Erzählbühne mit Michl Zirk & Andrea Gonze (Familienprogramm) sowie Christl & Beda.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren