Hohe Ehre für drei Laufer Bürger

Raiffeisen-Chef und Vereinsvorsitzender Siegfried Zottmann (rechts) wurde von Ministerpräsident Beckstein mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublick Deutschland geehrt.2007/12/20071223_zottmannbeckstein_big.jpg

LAUF/NÜRNBERG — Das im DAV engagierte Laufer Ehepaar Edelgard und Georg Ranner sowie der ehemalige Laufer Raiffeisen-Chef und Vereinsvorsitzende Siegfried Zottmann wurden Ministerpräsident Beckstein für ihr ehrenamtlichen Engagement ausgezeichnet. Die Ranners erhielten bei einer Feierstunde auf der Nürnberger Burg das Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt und Zottmann wurde mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublick Deutschland geehrt.

Bei der sehr festlichen und doch lockeren Veranstaltung in Nürnberg, kamen die Geehrten anschließend bei einem kalten Bufett auch leicht ins Gespräch mit dem Ministerpräsidenten, der sich einmal mehr als sehr volksnah erwies. Insgesamt wurden auf der Kaiserburg 27 Männern und Frauen Orden und Ehrenzeichen verliehen. Die Veranstaltung wurde umrahmt von vier Flügelhornbläsern der Musikhochschule Nürnberg.

In der Laudatio für Edelgard und Georg Ranner heißt es unter anderem: „Sie engagieren sich seit Jahrzehnten für die Sektion Lauf des Deutschen Alpenvereins. Hier hatte der Vorgeschlagene verschiedene Ämter in der Vorstandschaft inne. Als Bergsteierleiter organisierte er Klettertage, Bergfahren, Skitouren und Schulungen. Seit mehreren Jahren ist er Schatzmeister, auch bei der Überarbeitung der Vereinssatzung war er federführend beteiligt. Sein Hauptanliegen ist die Strukturierung der Sektion Lauf. Auch das Sektionshaus, das als Kommunikationszentrum der Sektion dient, unterliegt seiner umsichtigen Verwaltung. Seit über 20 Jahren ist er zusammen mit seiner Ehefrau als Hüttenwirt der Laufer Hütte in Betzenstein aktiv.

Seine Frau Edelgard kümmert sich um die Organisation der Hüttendienste, den Service und den Hausputz. Sie war mehrere Jahre Schriftführerin und begründete eine Frauengruppe, die sich bei Ehrungen und Feiern durch das Anfertigen von Geschenken und Dekoration hervortut. Stets hat sie ihren Ehemnann bei seinen zahlreichen Aktivitäten mit großem persönlichen Einsatz und erheblichen Opfern an Freizeit unterstützt.

„Siegfried Zottmann hat sich neben seinem anspruchsvollen beruflichen Wirken mit großem persönlichen Eissatz in vielfältigen Ehrenämtern für das Wohl der Allgemeinheit eingesetzt. Ein großes Anliegen war ihm die Ausbildung junger Menschen. Deshalb stellt er sich selbst als Ausbilder bzw. Vorsitzender in verschiedenen berufsständischen Gremien zur Verfügung. Als Mitglied eines Arbeitskreises verstand er es, Handel und Wirtschaft des Landkreises neue Impulse zu geben. Dazu gehörte z.B. auch die Initialzündung für den mittlerweile etablierten Laufer Weihnachtsmarkt.

Daneben wirkte er auch im Sportklub Lauf, wo er als langjähriger Vorsitzender die Jugendarbeit in hohem Maße förderte. Es wurden zahlreiche Baumaßnahmen und Neuanlagen durchgeführt. Dieses Engagement wurde mit dem Ehrenvorsitz gewürdigt. Als Mitbegründer des Lions Club Lauf nahm er verschiedene Ehrenämter wahr und trug Mitverantwortung.

Schließlich ist Siegfried Zottmann 1. Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins der Freunde und Förderer der staatlichen Berufsschule Lauf. Ziel ist es, die Berufsschule zu unterstützen und damit die Heranbildung des beruflichen Nachwuchses im Landkreis zu fördern. Dank seines unermüdlichen Engagements gelingt es immer wieder, durch ideellen und finanziellen Einsatz zwischen Schule, Ausbildungsbetrieben, Eltern und Schülern einen wertvollen Beitrag zur gemeinsamen Erziehung und beruflichen Bildung der Jugend zu leisten“, heißt es in der Laudatio des Ministerpräsidenten.

N-Land Pegnitz-Zeitung
Pegnitz-Zeitung