Hohe Ehre für Bürgermeister Pompl

2007/12/20071204_medaillepomplglueck_big.jpg

MÜNCHEN/LAUF — Dem Laufer Bürgermeister Rüdiger Pompl wurde gestern eine sehr seltene Ehre zu Teil: Landtagspräsident Glück zeichnete ihn bei einer Feierstunde im Maximilianeum mit der Bayerischen Verfassungsmedaille in Silber aus.

Das 63-jährige Laufer Stadtoberhaupt erhielt die große Auszeichnungen sozusagen für sein Lebenwerk. Dafür, dass er seit fast 29 Jahren, seit 1. Februar 1979 Erster Bürgermeister in Lauf ist. Und dafür, dass Pompl in dieser langen Zeit in unzähligen politischen und kommunalpolitischen Gremien federführend mitwirkte und mitwirkt. Bei der Kommunalwahl im März 2008 wird Rüdiger Pompl nicht mehr kandidieren.

Insgesamt erhielten 44 Persönlichkeiten Verfassungsmedaillen in Gold und Silber. Als Würdigung für herausragendes Engagement für das Gemeinwesen: „Sie leben in beispielhafter Weise die Werte unserer Verfassung, indem Sie Verantwortung für das gesellschaftliche Geflecht unseres Landes übernehmen“, sagte Alois Glück. „Sie verstehen ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement als Verpflichtung gegenüber der Allgemeinheit“, sagte Glück. „Das, was Lebensqualität ausmacht, hängt in hohem Maße vom bürgerschaftlichen Engagement jedes Einzelnen ab“, betonte der Landtagspräsident. „Die Bayerische Verfassungsmedaille ist ein Zeichen des Dankes und der öffentlichen Anerkennung sowie die nach außen sichtbare Würdigung durch das bayerische Parlament“, so Landtagspräsident Alois Glück.

Seit 46 Jahren ehrt der Bayerische Landtag damit Persönlichkeiten, die sich durch ihren Einsatz in ganz besonderer Weise um die Verwirklichung des Verfassungsauftrags verdient gemacht haben und die die Verfassungsbestimmungen mit Leben erfüllen. Die Verfassungsmedaille gehört zu den seltensten Auszeichnungen, die im Freistaat verliehen werden.

Die Verfassungsmedaille in Gold erhielten bisher 283 Persönlichkeiten, die in Silber 745 Persönlichkeiten. Heuer wurden mit der Verfassungsmedaille in Gold 16 Persönlichkeiten ausgezeichnet, mit der in Silber 28.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren