Neues Service-Terminal in Feucht

Postbank-Geschäfte im Schreibwarenladen

Die Automaten stehen bereit und warten auf Kundschaft. | Foto: Philipp Ankowski2019/07/Feucht-Postbank-Automaten-bei-Heine-am-Markt.jpg

FEUCHT – Nach der Schließung der Postbank-Filialen in Feucht und Altdorf gab es einigen Unmut. Schließlich existierte eine Zeit lang gar keine Anlaufstelle mehr im südlichen Nürnberger Land. Nun hat bei Heine am Markt in Feucht ein Service-Terminal mit Geldautomat eröffnet, das während der Öffnungszeiten des Geschäfts zur Verfügung steht.

Nach dem Wegzug der Post aus der Altdorfer Stephanstraße gab es eine Zeit lang nur die Möglichkeit des Telefon- oder Online-Bankings sowie die Dienste verschiedener Tankstellen und Supermärkte, bei denen man mit der Postbank Card bis zu 200 Euro abheben konnte, sofern man für eine bestimmte Summe Einkäufe im Laden erledigte. Das umfangreichste Angebot an Dienstleistungen hat noch der Rewe-Markt in Burgthann, bei dem auch Ein- und Auszahlungen vorgenommen werden konnten.

Alle anderen Bankgeschäfte wie Überweisungen und ähnliches werden jedoch erst umständlich an die Deutsche Postbank AG Zentrale nach Hamburg zur Weiterbearbeitung geschickt. Auch kann man als Postbank-Kunde bei der HypoVereinsbank, der Commerzbank und der Deutschen Bank, die alle Mitglieder der Cash Group sind, kostenlos abheben.

Den Kontakt zwischen dem Automatenaufsteller und der Ladeninhaberin Kerstin Heine hatte der Wirtschaftsförderer des Marktes Feucht, Philipp Ankowski, hergestellt, als abzusehen war, dass die Postbank sich komplett aus Feucht zurückziehen würde. Das Angebot kann werktags von 8 bis 18 Uhr und samstags zwischen 8 und 13 Uhr genutzt werden.

Ob die Postbankgeschäfte in Feucht allerdings auch von den Altdorfern und Winkelhaidern getätigt werden, wird sich zeigen. Eines der Argumente der enttäuschten Kunden aus diesen Orten bezog sich ja auf die Entfernungen, die zurückzulegen sind, wenn man eine Filiale mit umfangreichem Service-Angebot in Anspruch nehmen will. Ältere Kunden, die nicht mobil und auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind, werden sich auch hier schwertun.

Die Bank bereits gewechselt

In einigen Fällen kommt das Angebot auch schon zu spät. Etliche Kunden, die auf einen Bank-Dienstleister vor Ort nicht verzichten wollen, haben der Postbank schon den Rücken gekehrt und sind zu einem Institut gewechselt, das noch auf ein Filialnetz in der Fläche setzt, weil es eine andere Firmenphilosophie vertritt.

Weil sie nicht nach Neumarkt oder Nürnberg fahren möchte, um eine Überweisung auszuführen, eröffnete beispielsweise Ilse Vogel aus Altdorf ein Konto bei der dortigen Raiffeisenbank-Geschäftsstelle. Aufwendig sei der Wechsel zwar gewesen, aber die neue Bank habe alles für sie „zu meiner vollsten Zufriedenheit erledigt“.

Mit dem gleichen Gedanken spielt auch Brigitte Budinsky aus Winkelhaid, die sich Online-Banking nicht vorstellen kann und ihre Bankgeschäfte an einem Schalter mit persönlichem Kundenkontakt und dem vollen Angebotsspektrum eines Geldinstituts erledigen möchte.

Die günstigen Konditionen, die die Postbank zeitweilig ihren Kunden bot, gingen wohl auf Kosten der Kundennähe und waren auch auf Dauer nicht zu halten, weil sie sich für ein kapitalmarktorientiertes Unternehmen irgendwann nicht mehr rechneten.

Da sich hier das Geschäftsmodell etwa von dem der Sparkassen oder Genossenschaftsbanken unterscheidet – hier Gewinn-Optimierung als Leitgedanke, dort die flächendeckende Zurverfügungstellung von Bankdienstleistungen für die Bevölkerung –, war es wohl nur eine Frage der Zeit, dass eine Ausdünnung der Postbank-Filialen nicht mehr zu umgehen war, um die Wirtschaftlichkeit des Instituts aufrechtzuerhalten und die Ansprüche seiner Mutter Deutsche Bank zu erfüllen.

Terminal ist bereits in Betrieb

Das Terminal in Feucht ist bereits in Betrieb. Dort kann man Geld abheben, Guthaben aufladen, Überweisungen tätigen, den Kontostand abfragen sowie Kontoauszüge und Belege ausdrucken. Auch Sendungen von Hermes und GLS können im Laden abgeholt und aufgegeben werden. Persönliche Beratung ist an diesem Standort jedoch nicht möglich.

N-Land Gisa Spandler
Gisa Spandler