Grünes Licht für den Ausbau schneller Internet-Leitungen

Glasfaser flächendeckend

Rund 50 Kilometer Übertragungsleitungen will die Deutsche Glasfaser ab dem kommenden Jahr im Burgthanner Bereich verlegen - wenn sich genügend Haushalte finden, die sich für das superschnelle Internet interessieren. Foto: Herb/Adobe Stock2020/07/Burgthann-Glasfaser-scaled.jpg

BURGTHANN – Die Gemeinde Burgthann bekommt ein Glasfasernetz. Anfang kommenden Jahres können bereits die ersten von rund 50 Kilometern Versorgungsleitungen in der Kommune verlegt werden. Dabei kostet das ganze keinen Cent öffentlicher Gelder. Allerdings kann das Projekt nur realisiert werden, wenn sich mindesten 40 Prozent von insgesamt rund 4300 Haushalten in Burgthann und den Außenorten für einen Glasfaseranschluss interessieren.

Das machte Peter Reisinger im Gemeinderat deutlich, als er das Angebot der Deutschen Glasfaser vorstellte. Sein Unternehmen will das Netz in Burgthann auf eigene Kosten bauen und später betreiben. Dafür muss es einen siebenstelligen Betrag in die Hand nehmen. Rentabel wird der Glasfaserausbau in Burgthann für die Firma aber nur, wenn sich vor Ort eine Mindestanzahl von Interessenten findet.

Bundesweit hat die Firma freilich mit ihrem eigenwirtschaftlichen Ausbau gute Erfahrungen gemacht. Bislang ist das Unternehmen noch in keiner Kommune mit seinem Angebot auf Desinteresse gestoßen.
Eine Million Anschlüsse1200 Mitarbeiter hat die Deutsche Glasfaser, Hauptsitze sind in Borken und Saarlouis. Zwischenzeitlich hat es in Deutschland rund eine Million Glasfaseranschlüsse gebaut und hat 20 000 Geschäftskunden bundesweit. Mit dem saarländischen Glasfaseranbieter Innexio, der im Burgthanner Bereich schon vor Jahren ausbaute, hat die Deutsche Glasfaser kürzlich fusioniert. Der Wunsch nach schnellen Internetverbindungen ist in Zeiten von Homeoffice ein Riesenthema. Das Fernsehverhalten ändert sich, selbst Küchengeräte hängen heute am Netz.
Dabei ist Glasfaser das einzige Transportmittel, das heutzutage optimal die erforderlichen Datenmengen übertragen kann. Das wissen die Burgthanner Gemeinderäte, die dem Angebot der Deutschen Glasfaser sehr aufgeschlossen gegenüber stehen.

Weitere Artikel zum Thema


Weil das Unternehmen Interessenten den Hausanschluss während der ersten drei Ausbaumonate kostenlos baut und weil das Glasfasernetz als offenes Netz fungieren soll, das auch von anderen Betreibern wie etwa Telekom, Vodafone oder 1&1 genutzt werden kann und weil Burgthanner Glasfaserkunden problemlos auch bei diesen anderen Betreibern Kunde sein können, gaben die Gemeinderäte schließlich einstimmig grünes Licht für einen Auftrag an die Deutsche Glasfaser. Die wird nun in der Kommune über ihr Angebot informieren.

Noch vor Weihnachten soll feststehen, ob sich genügend Interessenten finden. Sollte die Marke von 40 Prozent nicht ganz erreicht werden, ist Reisinger zuversichtlich, dass man trotzdem ausbauen kann. „Wenn wir knapp darunter liegen, geht das, die übrigen kommen dann noch.“
Sollten sich aber nur 20 Prozent der Haushalte in Burgthann und in den Außenorten für einen Glasfaseranschluss interessieren, sieht es schlecht aus. „Dann haben wir mit Zitronen gehandelt“, sagt Reisinge

Info
www.deutsche-glasfaser.de

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren