Die Berger Gruppe will in Röthenbach neuen Wohnraum schaffen

Am Kinoberg entstehen 34 Wohnungen

Im Sommer 2020 sollen an der Rückersdorfer Straße drei Mehrfamilienhäuser mit 34 Wohnungen entstehen. Das Nürnberger Immobilienunternehmen Berger spricht von „Stadthäusern“. | Foto: Berger2019/11/kinoberg-rothenbach-bebauung-berger--bearbeitet.jpg

RÖTHENBACH — Mehrfach hat das prominente 3200-Quadratmeter-Grundstück seinen Besitzer gewechselt, immer wieder scheiterten Pläne für eine Bebauung – jetzt will die Berger Gruppe am Röthenbacher Kinoberg Ernst machen. Im Sommer 2020 sollen an der Rückersdorfer Straße drei Mehrfamilienhäuser mit 34 Wohnungen entstehen.

Das Nürnberger Immobilienunternehmen spricht von „Stadthäusern“. Die Wohnungen sind zwischen 35 und 108 Quadratmeter groß. Der Verkauf läuft, aufgerufen werden Preise bis zu 450 000 Euro. Zu dem Ensemble gehört eine Tiefgarage mit 51 Stellplätzen, zu erreichen über die Konrad-Zimmermann-Straße. Hinter den Gebäuden entsteht ein Garten, ein Fußweg soll von der Rückersdorfer Straße (links im Bild) in die Conradty-siedlung führen.

Damit es mit dem Baubeginn im Sommer klappt, muss das Areal noch im Winter gerodet werden. Die Stadt hatte die Bäume und Sträucher dort vor rund 15 Jahren mit Einverständnis des damaligen Eigentümers gepflanzt – „aber es war klar, dass dort eine Bebauung kommt“, so Josef Hailand vom Röthenbacher Bauamt. Das Grundstück stammt ursprünglich aus Conradty-Besitz, es war bis in die Neunziger hinein mit kleinen Läden bebaut. Diese wurden um die Jahrtausendwende abgerissen.

N-Land Andreas Sichelstiel
Andreas Sichelstiel