Tödlicher Unfall auf A6

Kleintransporter stürzt Böschung hinab

Dieser Kleintransporter stürzte heute die Böschung an der A6 hinab und begrub die Insassen unter sich. | Foto: News5/Pieknik2017/11/n5_171107_ID12160_6.jpeg

ALFELD – Nach dem Brand eines Wagens Montagnacht stand die A6 am Dienstagmittag wieder im Fokus: Gegen 13.45 Uhr ereignete sich ein tödlicher Verkehrsunfall zwischen den Anschlussstellen Alfeld und Altdorf/Leinburg. Eine Person wurde dabei getötet, zwei weitere Fahrzeuginsassen zum Teil schwer verletzt.

Ein mit drei Personen besetzter Kleintransporter kam kurz vor Beginn der Unterriedener Talbrücke aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und stürzte über die Böschung gegen eine Baumreihe. Nach bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei Feucht wurde dabei eine Person tödlich verletzt.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Kfz-Sachverständiger hinzugezogen. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Daher kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, die möglicherweise noch längere Zeit andauern werden. Zwischenzeitlich wurde die linke Fahrspur wieder für den Verkehr freigegeben.

Über die Identität der beteiligten Personen ist zurzeit noch nichts bekannt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

N-Land Hersbrucker Zeitung
Hersbrucker Zeitung