Auftakt am Freitag

Hersbrucker Gitarrenfestival bleibt indoor

Ohne Workshops muss das Mini-Gitarrenfestival in diesem Jahr auskommen; das macht sich auch an den Besucherzahlen für die Konzerte bemerkbar. | Foto: A. Pitsch2021/09/IMG-6643.jpeg

HERSBRUCK – „Die Künstler sind wie ausgetrocknete Schwämme, die die Konzerte in sich aufsaugen“, hat Robert Ilg den Eindruck. Und das werden sie Samstag und Sonntag vor ausverkauftem Haus tun können.

„Dank der 3 G-Regelung können wir die drei Konzertabende sicher durchführen.“ Abgesagt werde sie nun definitiv nicht mehr: „Wir ziehen das durch, die Künstler sind gebucht und wir freuen uns darauf.“ Dass man trotz der lange unsicheren Lage am (abgespeckten) Event festgehalten hat, hat einen Grund: „Wir wollen damit das Festival in den Köpfen halten.“

Gewohnter Ort

Es wird wie gewohnt in der Hersbrucker Geru-Halle stattfinden. Dort gilt die 3 G-Regel, erklärt Ilg: „Wir bitten die Besucher, ihre Nachweise über Impfung, Genesung oder negativen Test bereit zu halten.“ Außer am Platz gilt Maskenpflicht. Da nur 150 Gäste in die Halle passen, sind die Konzerte am Samstag und Sonntag laut Ilg und Organisator Max Weller ausgebucht; für Freitag seien noch Karten zu haben, eventuell auch an der Abendkasse.

Dem Bürgermeister ist bewusst, dass der Mini-Variante die Strahlkraft vor allem für Besucher von weiter her möglicherweise etwas fehlt – im Gegensatz zur ganzen Festivalwoche mit Konzerten und Workshops, die es 2022 wieder geben soll. Geplant sind für April oder Mai kommenden Jahres erneut drei Vorab-Konzerte in Neumarkt, Nürnberg und Burgthann, „um Lust auf unsere Woche im Sommer zu machen“.

Bald auch Image-Film

Marketing soll künftig auch über einen Image-Film betrieben werden, der am Festivalwochenende gedreht wird, verrät Ilg. Er selbst durfte bei einem Nürnberger Radio-Sender in einem Interview für die kommenden drei Abende werben und sich bei den Sponsoren bedanken.

Die müssen sich bei einer Sache – ebenso wie die Zuhörer – noch etwas gedulden: Die Anschaffung eines eigenen Flügels für die Geru-Halle sei in der Kürze der Zeit nicht möglich gewesen, erläutert Ilg. Die im Programm angekündigte Einweihung des guten Stücks am Eröffnungsabend wird auf 2022 verschoben – passend zum Wieder-Durchstarten des Festivals.

Alle Infos unter https://gitarre-hersbruck.de/; Karten für den Freitagabend im Bürgerbüro Hersbruck, bei der Hersbrucker Zeitung sowie an der Abendkasse.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren