Neue Ausstellung

15 Künstler im Fenster der Raiffeisenbank Hersbruck

Sehr verschieden sind die Arbeiten der „Kunst-sucht-Liebhaber“-Künstler, alle halten sich aber an das kompakte Format von 30x30 Zentimetern. | Foto: privat2021/02/Kunstfenster.jpg

HERSBRUCK – München, Berlin, Hamburg, Bonn, Hersbruck und die Schweiz – breit gestreut sind die Wohnorte der 15 Künstler, die derzeit in den Kunstfenstern der Raiffeisenbank ausstellen. Ebenso vielfältig sind die Stilrichtungen und Herangehensweisen der Künstlergruppe „Kunst sucht Liebhaber“: Nur das Format von 30 x 30 Zentimetern erweist sich als der Rote Faden.

Barbara Henning und Ute Plank sind die Hersbrucker Mitglieder der Künstlerplattform „Kunst sucht Liebhaber“. Sie haben die Ausstellung mit den kleinen, aber kraftvollen Werken gehängt. Deren Bandbreite reicht von abstrakt bis gegenständlich, von Fotografie über Scherenschnitt bis Bildhauerei.

Die Ausstellungsmöglichkeiten für Künstler sind derzeit überall eingeschränkt, deswegen ist es besonders günstig, dass die Werke rund um die Uhr entlang der Frankengasse zugänglich sind. Ganz „kontaktlos“ können Passanten die eigens für diese „Ausstellung aus dem Koffer“ von Irene Peil angefertigte Skulptur bewundern, den zarten, dreidimensionalen Scherenschnitt von Bettina Specht aus Forchheim, das zu Musik entstandene gegenstandslose Werk des Schweizers Daniel Schär.

Verbindung zu Kunstliebhabern aufzunehmen, ist ein Ziel der gemeinsamen Webseite www.kunst-sucht-liebhaber.de. Dort findet man alle ausstellenden Künstler und ihre Werke.

Plattform für Neulinge

Nachfragen, ins Gespräch kommen, wenn es räumlich passt, ins Atelier hineinspitzen – eine Plattform bietet die Gelegenheit, Kunst zu verkaufen an Menschen, die nie in einer Ausstellung der Künstlergruppe waren, und mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die sich für Kunst interessieren.

Verbindendes Element ist auch der einheitliche Preis von 330 Euro pro Werk für Kunstliebhaber, die ihr Heim mit einem Original verschönern wollen. Wem das zu hoch gegriffen ist, der kann sich über einen großformatigen Kalender mit Arbeiten der „Kunst sucht Liebhaber-Künstler“ herantasten. Er ist im Adeo-Verlag erschienen und im Buchhandel erhältlich (Jahreslosungs-Kunstkalender 2021, Adeo Verlag, 30 Euro).

Die Ausstellung ist noch bis zu den Osterferien in den Kunstfenstern der Raiffeisenbank in der Frankengasse zu sehen.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren