TSV Fischbach muss beim Null-Punkte-Team ATV Frankonia antreten

„Karpfen“ reisen zum Schlusslicht

Zum ersten Mal in der FuPa-Elf des Spieltages: Sven Stark (hier am Ball gegen Deutenbach). Foto: Ralph Hertrich2015/09/tsvfischbachsvenstark_New_1441368301.jpg

FISCHBACH – Das 4:0 der „Karpfen“ am vergangenen Wochenende daheim gegen den Tabellennachbarn Hagenbüchbach hat offensichtlich Eindruck hinterlassen. Zumindest bei den FuPa-Usern, die gleich vier Fischbacher in die Elf des Spieltages wählten. Für Alexander Krapf, Tobias Fink und Sven Stark war es die erste Nominierung, Doppeltorschütze Alexander Kolb war bereits zum zweiten Mal in dieser Saison dabei. Wie viele der Bergmüller-Schützlinge dann beim nächsten Voting wieder ganz vorne liegen, wird das Spiel am Sonntag beim ATV 1873 Frankonia zeigen.

Die Partie beim Tabellenschlusslicht bietet auf jeden Fall die Chance zu glänzen, hat der neugegründete Fusionsverein (SV 1873 Süd und ATV Frankonia) bislang doch noch nicht allzu viel auf die Beine gestellt. Null Punkte stehen bei den Mannen von Trainer Manfred Wild bislang zu Buche, in einigen Spielen wurden sie schon so richtig abgewatscht: Einem 1:8 am dritten Spieltag beim ASV Fürth folgte ein 0:5 beim STV Deutenbach. Allerdings hat es der ATV zum Start auch ziemlich übel erwischt. In den ersten fünf Partien bekam er ausschließlich mit Aufstiegsfavoriten und Überraschungstabellenführer Roßtal zu tun. Die Partie gegen den Aufsteiger aus Fischbach könnte also der erste wirkliche Gradmesser für Frankonia werden. Allerdings sind die Jungs von Trainer Bergmüller alles andere als Laufkundschaft und mit Platz fünf und neun Punkten überaus gut gestartet. Mit einem weiteren Sieg wäre der TSV dann laut dem „Sechs-Punkte-aus-vier-Spielen-Plan“ seines Trainers schon wieder vorzeitig voll im Soll.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren