Veldener Stockschützen steigen auf

Gleich zwei Klassen rauf

VELDEN – Da haben die Veldener Stockschützen im Fahrstuhl gleich einmal die Taste nach ganz oben gedrückt: Mit seinem ersten Platz in der Landesliga Franken steigt der TSV Velden nämlich um zwei Klassen in die Bayernliga Nord auf, die dritthöchste Liga im Eisstocksport.

Damit sind die Stockschützen vom TSV Velden die einzige fränkische Mannschaft im Eisstocksport, die in dieser Klasse spielt und somit wieder die höchstspielende fränkische Mannschaft. Wieder, weil der Aufstieg für die Veldener eine Rückkehr in die Bayernliga Nord bedeutet. Sie sind nämlich bereits von 1998 bis 2009 über elf Jahre ununterbrochen in dieser Spielklasse angetreten. Das hatte vor den Spielern des TSV Velden auch noch keine andere fränkische Mannschaft geschafft.

Möglich wurde die Wiederkehr durch den Sieg in der Landesliga Franken. Markus Schmidt, Roland Gebhardt, Nils Bader und Michael Taubmann erzielten in absolut überzeugender Form 18:2-Spielpunkte (also nur ein verlorenes Spiel), eine Stocknote von 4,769 und 248:52-Stockpunkte – quasi das Torverhältnis.

Landesliga Franken:

 1. TSV Velden 18: 2 4,769 248: 52

 2. TSV Binsfeld 14: 6 1,798 196:109

 3. TSG Roth 14: 6 1,409 162:115

 4. Röthenb.St. W. 11: 9 1,096 149:136

 5. Weißenburg 10:10 1,152 159:138

 6. Nürnberg 10:10 1,028 148:144

 7. Nürnberg II 10:10 0,851 137:161

 8. TSC Zeuzleben 9:11 0,755 111:147

 9. Marktleuthen 8:12 0,784 116:148

10. BV Bergen 4:16 0,425  93:219

11. DJK Allersberg 2:18 0,359  84:234

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren