EM-Titel im Team

2008/02/5_2_2_2_20080214_STOCK.jpg

VELDEN (at) – Eisstockschütze Alessandro Kordat vom TSV Velden holte sich bei der U18-Europameisterschaft im Weitschießen in Freilassing den EM-Titel im Mannschaftswettbewerb. Zusammen mit seinen deutschen Teamkollegen Andreas Fischer, Thomas Kohlmann und Markus Huber verwies er die Konkurrenten aus Österreich und Tschechien auf die Plätze. In der Einzelwertung verpasste der junge Veldener nur knapp einen Platz auf dem Stockerl und musste sich mit dem undankbaren vierten Rang zufrieden geben.

Etwas ärgerlich für Alessandro, da er noch bis zum 5. und letzten Durchgang mit einer Weite von 100,09 Metern die Bronzemedaille fest vor Augen hatte. Doch dann verdrängte ihn sein deutscher Mannschaftskollege Thomas Kohlmann (103,68 m) von einem Podestplatz.

Zwar konnte sich der TSV-Nachwuchsdaubenjäger mit dem abschließenden Schub von 101,46 m noch einmal steigern, blieb aber damit trotzdem deutlich hinter Kohlmann zurück. Platz zwei ging an Philipp Baumgartner (104,51 m) aus Österreich. Den EM-Einzeltitel holte sich souverän Andreas Fischer (109,91 m) aus Mitterfels.

Mit dem Bezirkspokal in Gunzenhausen am 13. April, gleichzeitig der Qualifikationswettbewerb für die bayerischen Titelkämpfe, dem Bayernpokal, der am 3. und 4. Mai auf dem Gelände der Kaiser-Bräu in Neuhaus stattfindet, stehen bereits die nächsten Turniere auf dem Plan. Vor allem beim Bayernpokal vor heimischen Publikum möchte Alessandro eine gute Figur machen.

Im Fitness-Studio auf dem Dachboden von Großvater Hans Kordat, gleichzeitig Abteilungsleiter der TSV-Eisstockschützen, tankt er dafür Kraft und Kondition. An seiner Technik feilt er mit regelmäßigem Training auf dem Asphalt-Parkplatz der Firma Eckart, der mit seiner ausreichenden Länge das optimale Übungsgelände dafür bildet.

Nichts Neues verpassen! - Newsletter abonnieren