Schnaittacher Ehepaar seit 13. Dezember vermisst

Wo sind die Placzeks?

Elfriede und Peter Placzek aus Schnaittach werden seit vier Wochen vermisst. | Foto: Privat2018/01/Bildschirmfoto-2018-01-11-um-21.04.42.png

SCHNAITTACH — Der Sohn von Elfriede (66) und Peter Placzek (70) muss verzweifelt sein. Seit 13. Dezember fehlt von seinen Eltern, die im gleichen Haus in Schnaittach wohnen, jede Spur. Seit Donnerstagnachmittag sucht die Polizei mit einer öffentlichen Fahndung nach dem vermissten Ehepaar.

Die Placzeks wohnen im Ortsteil Lohmühle bei Hedersdorf in Schnaittach. Dort wurden sie aber seit jenem Mittwoch Mitte Dezember nicht mehr gesehen. Ihr erwachsener Sohn, der im gleichen Haus lebt, meldete sie erst nach den Weihnachtstagen bei der Polizei als vermisst.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen gingen die Beamten nicht sofort an die Öffentlichkeit, erklärt Sprecher Michael Petzold. Erwachsene hätten ein Recht darauf, „ihren Aufenthaltsort frei zu bestimmen“.

Bis persönliche Daten wie Name, Wohnort und Alter veröffentlicht werden könnten, müsse eine gewisse Zeit verstreichen. Erst versucht die Polizei, alle möglichen Maßnahmen bei der Suche nach Personen auszuschöpfen, bevor sie deren Daten veröffentlicht.

Doch in diesem Fall fand sich keine Spur des vermissten Ehepaars. Deshalb gingen die Beamten nun, vier Wochen nachdem Elfriede und Peter Placzek zuletzt gesehen wurden, an die Öffentlichkeit. „Das Verschwinden passt nicht zu den normalen Lebensumständen“, so Petzold. Der Sohn der Placzeks könne sich nicht erklären, wo sich seine Eltern aufhalten, sagt der Polizeisprecher.

Handyortung ohne Erfolg

Der Polizeisprecher erklärt, seit der Vermisstenmeldung habe man unter anderem versucht, per Handyortung herauszufinden, wo die Placzeks sind, auch über GPS-Daten ihres oder ihrer Mobiltelefone. Diese Suche funktioniere weltweit. Auf diese Weise könne man den Aufenthaltsort herausfinden oder Telefonate nachweisen. Doch der Polizeisprecher sagt, seit die Suche angelaufen sei, seien das oder die Telefone der Vermissten „definitiv nicht in Betrieb“ gewesen.

Keine Reise gebucht

Wollten die Placzeks einfach ihre Ruhe und machen Urlaub in Übersee? Die Polizei scheint das nicht zu glauben. Zwar sei das Ehepaar hin und wieder im Urlaub gewesen, wie Ermittlungen der zuständigen Kripo ergeben haben. Aber ein Auto hätten sie nicht mitgenommen und Reisen, etwa mit Bus, Bahn oder Flugzeug, seien nicht gebucht worden, so der Sprecher.

Aus der Nachbarschaft der Placzeks heißt es, wenn das Paar verreist sei, dann mit dem eigenen Wohnmobil. Doch dieses parkt vor dem Haus im Schnaittacher Ortsteil Lohmühle.

Suche per Helikopter

Am vergangenen Mittwoch kreiste ein Hubschrauber der Polizei über Schnaittach und der Umgebung. Laut Michael Petzold soll es sich um eine Standardmaßnahme bei der Suche nach vermissten Personen gehandelt haben. Die Suche per Helikopter blieb aber erfolglos.

In Schnaittach hört man wenig über das Ehepaar, das schon lange im Ort wohnen soll. Es soll zurückgezogen gelebt haben, heißt es.

Hinweise auf den Aufenthaltsort der Eheleute Elfriede und Peter Placzek nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

N-Land Andreas Kirchmayer
Andreas Kirchmayer