Raiba-Weihnachten

A- und B-Klassen

Oberferriedens Tobias Haas: Acht Tore in zwei Spielen!

Der Ezelsdorfer Torjäger Bastian Eckersberger (rechts) machte nach seiner Verletzung wieder erste Schritte in der Ezelsdorfer Reserve und sorgte gleich in der einen Stunde Spielzeit mit seinen beiden Treffern für den ersten Saison-Dreier in der A-Klasse. | Foto: DV2017/08/fcezelsdorfIItsvwolkersdorfII.jpg

NÜRNBERGER LAND – Der 2. Spieltag in den heimischen A- und B-Klassen im Überblick:

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: FC Ezelsdorf II – TSV Wolkersdorf II 2:1 (1:0) – In der ersten Stunde der Partie wirkte der rekonvaleszente Torjäger der Ezelsdorfer Ersten mit und sorgte auch mit zwei Treffern für den ersten Dreier der Ezelsdorfer Reserve. In der 37. Minute belauschte er die Wolkersdorfer Defensive und erzielte das 0:1. Nach sechs Minuten in der zweiten Hälfte machten die stark aufspielenden Gäste durch Christian Mieß den Ausgleich. Die Freude darüber währte aber nur zehn Minuten, dann schlug Bastian Eckersberger zum zweiten Mal zu. Nach einem genauen Anspiel in die Spitze ließ er zwei Gegenspieler alt aussehen und brachte den FCE wieder in Front. Trotz weiteren Möglichkeiten auf beiden Seiten blieb es beim knappen Ergebnis.

 

FC Trautmannshofen – SC Eismannsberg 4:0 (2:0) – Das Fehlen von drei Stammspielern konnte von den Eismannsbergern nicht so ohne weiteres kompensiert werden. In der 13. Minute reagierte die SCE-Defensive zu langsam, Benedikt Mühlbauer erzielt das 1:0. Ein weiterer Deckungsfehler im Mittelfeld der Eismannsberger ermöglicht Tobias Scherer in der 36. Minute das 2:0 für Trautmannshofen. Gleich nach Wiederbeginn kann Tobias Scherer in der 46. Minute erneut einnetzen, danach hatten die Gäste zwei sehr gute Konterchancen durch Kai Schweiger und Jörg Wisserner. Beim versuchten Verzögern der Ausführung eines Freistoßes der Gastgeber sah der bereits vorverwarnte Spielertrainer Marco Guth Gelb-Rot, eine etwas zu harte Entscheidung des Unparteiischen (76.). In Unterzahl konnten die Gäste dann in der 84. Minute auch nicht das 4:0 durch Johannes Altmann verhindern.

 

FSV Oberferrieden – BSC Woffenbach II 6:2 (2:1) – In einer ereignisreichen Anfangsphase waren die Gäste aus Woffenbach die bessere Mannschaft und belohnten sich mit der 1:0 Führung durch Christian Mursch in der 7. Minute. Der FSV war nicht geschockt, kam besser ins Spiel und drehte durch einen Doppelschlag von Tobias Haas in der 17. und 18. Minute die Partie. Zuerst überlupfte er den Torwart nach herrlichem Steilpass von Marvin Pröll, dann stand er bei einem Abpraller goldrichtig. Bis zur Halbzeit übernahm Oberferrieden die Kontrolle und ging mit der verdienten Führung in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel drängten die Gastgeber auf das dritte Tor, allerdings konnte Woffenbach zuerst nochmal ausgleichen. Einen Fernschuss lenkte FSV Keeper Dominik Großner an die Latte, den Abpraller drückte Christian Mursch in der 59. Minute über die Line. Zehn Minuten später war es dann wiederum Tobias Haas der den alten Abstand herstellte und zum 3:2 traf. Mit einem Doppelschlag in der 74. und 75. Minute sorgte der FSV für die Entscheidung. Der eingewechselte Marco Wagner traf zum 4:2, Tobias Haas krönte sich mit dem 5:2 und seinem zweiten Viererpack im zweiten Spiel wiederum zum Mann des Tages. Der ebenso eingewechselte Pascal Dollinger schraubte in der Nachspielzeit noch auf 6:2.

 

A-Klasse Nord West: TSV Kleinschwarzenlohe – TSV Ochenbruck 1:1 (0:0) – Die Voraussetzungen für das erste Auswärtsspiel der neuen Saison waren denkbar schlecht, den Ochenbruckern fehlten sechs Stammspieler. Die erste gute Chance hatte Alber Klein-Yelegen in der 17. Minute nach einem Zuspiel von Christian Hacker. Fast im Gegenzug die erste torgefährliche Aktion der Gastgeber, die der Keeper der Ochis gut parieren konnte. Ein Freistoß von Christian Hacker landet bei Oliver Beloruss, dessen Kopfball geht knapp am Gehäuse der Gastgeber vorbei (25.) Zwei Minuten später verpasste Christian Hacker ebenfalls per Kopf das Tor knapp.
Die letzte Viertelstunde der ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, in dem keine der beiden Mannschaften entscheidende Akzente setzen konnte. Beide Teams brauchten zu Beginn der zweiten Spielhälfte einige Zeit um wieder in Tritt zu kommen. Erst ab der 55. Minute nahm die Begegnung wieder Fahrt auf, einen klasse Schuss von Oliver Beloruss parierte der Keeper der Gastgeber.
Ein Treffer der Gastgeber wurde in der 57. Minute wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Mit Chancen auf beiden Seiten ging es weiter, in der 75. Minute war es dann ein gefährlicher Distanzschuss aus 25 Metern von Alber Klein-Yelegen der knapp übers Tor strich. In der 84. Minute der Führungstreffer für die Ochis. Ein Freistoß des Spielertrainers in den Sechzehner und Christian Hacker köpft ein. Die letzten Minuten waren jetzt nichts mehr für schwache Nerven, hektische Angriffsbemühungen auf beiden Seiten. In der 90. Minute wollte der Ochenbrucker Keeper einen langen Ball in den Strafraum klären und verursachte ein Foul. Den fälligen Elfer verwandelte Matthias Exner sicher zum Ausgleich und vermasselte den Ochis den ersten Dreier der Saison.

 

SV Rednitzhembach II – SV Moosbach 2:4 (1:2) – Bei der Kreisliga-Vertretung aus Rednitzhembach gelang der Gramsch-Truppe ein Auftakt nach Maß (das erste Spiel wurde ja verlegt) in die neue Saison. Sascha Kraußer brachte den SVM in der 9. Minute in Führung, die durch Rednitzhembachs Jonas Bömoser in der 16. Minute egalisiert wurde. Erneut war es Sascha Kraußer, der seine Farben in Minute 28 zum zweiten Mal jubeln ließ. Den Hausherren gelang durch Lukas Baumann nach verwandeltem Strafstoß zwar der 2:2-Ausgleich (60.), ein Doppelpack von Christian Braun jedoch ließ Moosbach auf 2:4 davon ziehen (79. und 90. + 2).

 

TV 48 Schwabach – TSV Winkelhaid II 1:6 (1:5) – Durch einen fulminanten Auswärtssieg machte die Weber-Elf die Auftaktniederlage gegen Rohr wieder wett und siedelt sich nun im Mittelfeld der Tabelle an. Das muntere Scheibenschießen ging bereits in der ersten Minute los, Torschütze war Steffen Eberling. Der TSV schraubte das Ergebnis zur Pause auf 1:5, unter anderem durch zwei Treffer von Dominik Timm (8. und 14.). Der Ehrentreffer der Hausherren gelang Eduard Kratz in der 25. Minute. Ein Treffer durch den eingewechselten Gerd Bachmeier in der 90. Minute machte dann das halbe Dutzend voll.

 

A-Klasse 6 Nürnberg/Frankenhöhe: TSV Altenfurt – Johannis 83 II 1:1 (1:1) – In der 17. Minute das erste Ausrufezeichen: Alkhofer für Altenfurt aus 17 Metern mit einem schönen Schuss, die Latte rettet für den geschlagenen Johannisser Torwart. In der 22. Minute nach einem Standard aus dem linken Halbfeld schalten die Johannisser schneller und quasi aus dem Nichts die 1:0-Führung für die 83er. Altenfurt geschockt. In der 25. Minute ein Pfostenknaller für Johannis, die Nr. 21 hatte aus elf Metern halb rechts abgezogen. In der 32. Minute aber der Ausgleich für Altenfurt. Ein steiler Ball in die Spitze, Güssregen für Altenfurt abgeklärt, wenn auch aus abseitsverdächtiger Position, schiebt den Ball ins linke Eck.
Zu Beginn der zweiten Hälftet wieder der TSV am Drücker. Manigel in der 52. Minute mit zwei tollen Chancen, mehr als ein Pfostentreffer sprang dabei aber nicht heraus. In der 75. Minute Gelb-Rot gegen die 83er wegen wiederholten Foulspiels. Danach Elfmeter für die 83er nach Foul von Geldner. Der Ball ging aber deutlich am rechten Pfosten vorbei. In der 81. Minute Rote Karte für Manigel wegen Unsportlichkeit. Nach dem Abpfiff noch eine Rote Karte, für Moritz Schatz von Altenfurt, ebenfalls wegen unsportlichen Verhaltens. Am Ende blieb es beim 1:1.

 

B-Klasse NordWest flex: TSV Kleinschwarzenlohe II – TSV Ochenbruck II 0:4 (0:2) – Mit einem äußerst überschaubaren Aufgebot, lediglich Trainer Jürgen Baumgärtner war die komplette Auswechselbank, konnte die Ochi-Reserve den ersten Auswärtssieg einfahren, und dies mit einem überzeugenden Ergebnis. Die Gastgeber dominierten zwar, vergaben aber beste Gelegenheiten oder scheiterten am Ochenbrucker Keeper Sebastian Sandner, der sogar einen Strafstoß tötete. Die Ochis nutzten ihre wenigen Chancen effektiv, nach einer guten halben Stunde erzielte Enrico Mohns die Ochenbrucker Führung (31.), derselbe Akteur konnte dann in der 44. Minute nochmal zuschlagen und die Gäste zur Pause mit 0:2 in Führung bringen.
Auch in der zweiten Hälfte hielt der Ochenbrucker Torhüter seinen Kasten mit tollen Paraden sauber und hielt noch einen Elfmeter. Gegen Ende der Partie machten die Ochenbrucker dann den Deckel auf den Topf, Mohamed Ben-Fatah machte in der 87. Minute das 0:3, Jochen Brenner sorgte mit seinem Treffer in der Schlußminute für den 0:4 Endstand.

In dieser Szene konnte EKSG-Schlussmann Jörn Krutsch gegen den anfliegenden Kevin Walthier (FV Wendelstein) noch seinen Kasten sauber halten. | Foto: kk2017/08/eksgrummelsbergfvwendelstein.jpg

EKSG Rummelsberg – FV Wendelstein 2:2 (0:0) – Gegen den früheren Landesligisten aus Wendelstein, die spielerisch und technisch stark agierten, kam die Truppe von Kurt Schlagenhaufer zu einem 2:2-Unentschieden, wobei es bis kurz vor Schluss nach einem Heimsieg ausgesehen hatte. Die Partie nahm erst zur zweiten Hälfte an Fahrt auf, in Halbzeit eins kam es zu keinen nennenswerten Aktionen.
Die Führung für die Hausherren erzielte Filip Simic per Kopf nach einem Lattenabpraller gegen die Laufrichtung des gegnerischen Keepers (55.). Die Gäste kamen in der 60. Minute durch einen Kopfball nach einer Freistoßflanke zum 1:1-Ausgleich. Erneut war es Simic, der die EKSG zum zweiten Mal jubeln ließ, als er nach einem Zuspiel von Jan Schlagenhaufer die Kugel überlegt ins Netz einschob. In der 82. Minute gelang den Gästen dann der 2:2-Ausgleich, als gefällig durch die Mitte kombiniert wurde und ein Wendelsteiner den Ball aus 16 Metern ins lange Eck schlenzte.

Nach der Auftaktniederlage konnte Absteiger TSV Feucht (orange Trikots) jetzt daheim den ersten Saisonsieg einfahren. | Foto: R. Schnelle2017/08/tsvfeuchtIIsgsindlbach.jpg

TSV 04 Feucht II – SG Sindlbach/Oberölsbach/Stöckelsberg II 2:0 (1:0) – Nach der Auftaktniederlage beim Ligafavoriten Neumarkt-Süd vergangene Woche holte sich die Kreisklassen-Vertretung des TSV 04 Feucht den ersten Dreier der noch jungen Saison. Julian von Kleinsorgen erzielte in der 9. Minute durch einen verwandelten Strafstoß nach Foulspiel an Christopher Waffler das 1:0 für die Kicker von Coach Martin Sames.
In der 75. Minute machte Sames selbst nach Zuspiel des eigentlichen Keepers Sebastian Heinz mit dem 2:0 alles klar. Anschließend hätte Julian von Kleinsorgen noch das dritte Tor erzielen können, doch verzog er seinen Foulelfmeter (Sebastian Heinz wurde im Strafraum gelegt) am rechten Eck vorbei, obwohl SG-Keeper Fügl schon geschlagen war.

B-Klasse Ost: FC Neumarkt Süd – TSV Burgthann II 7:2 (4:0) – Das war eine Abfuhr in Neumarkt für die Burgthanner Reserve die ohne ihren erkrankten Stammtorhüter antreten mussten. Das Match war im Prinzip bereits zum Halbzeitpfiff entschieden, Matthias Pöllet (11.), Norbert Huber (22.) und mit einem Doppelpack Matthias Netsch (32./37.) stellten auf 4:0. Norbert Huber legte in der zweiten Hälfte auch noch zweimal nach, Luan Marcel Fernandes erzielte Treffer Sieben. Die beiden Treffer für die Burgthann erzielten Martin Gawatsch und Maximilian Heckel.

 

FC Altdorf II – SV Rasch II 3:6 (0:2) – Im Lokalderby der beiden Reservemannschaften war das Altdorfer Team im ersten Durchgang das überlegene Team. Die Tore schoss aber der SV Rasch. Das erste bereits nach vier Minuten durch Thomas Firlus. Danach spielten die Gastgeber gefällig, vergaben aber gleich mehrere klare Einschussmöglichkeiten. Zudem traf der junge Nils Reichert mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss nur das Lattenkreuz. Viel effektiver waren da die Rascher Spieler. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff schlossen sie ihren zweiten gefährlichen Konter mit dem 0:2 durch Matthias Koch ab. Nach Wiederanpfiff legte Rasch sofort durch Michael Meier mit dem 0:3 nach (47.). Die Gastgeber schöpften nach dem 1:3 durch Sana Sao (55.) noch einmal Hoffnung, entblößten dann aber ihre Abwehr dermaßen, was der SV Rasch eiskalt ausnutzte. Innerhalb einer Viertelstunde zogen die Gäste durch Treffer von Florian Kampka (58.), Tobias Rupprecht (70.) und Michael Maier (73.) auf 1:6 davon. Abermals Sana Sao (80.) und Michael Bachl (83.) verkürzten auf 3:6. In den letzten zehn Minuten hatte der FCA noch drei hochkarätige Möglichkeiten zur Resultats Verbesserung, die aber letztendlich nicht genutzt wurden.

 

SV Lauterhofen II – SV Unterferrieden II 0:0 – In einem sehr guten B-Klassen Spiel trennten sich die beiden Kontrahenten am Ende Leistungsgerecht unentschieden. Die Gäste kreierten zwar die gefährlicheren Torchancen, konnten diese aber genau so wenig wie die Lauterhofener zu etwas Zählbarem verwerten. Für das erste Punktespiel der SVU-Reserve aber durchaus eine vielversprechende Leistung gegen einen an sich guten Gastgeber.

N-Land Der Bote
Der Bote