A- und B-Klassen-Report

Die letzten Entscheidungen sind gefallen

Ein Mittelfeld-Gewusel beim Match im Moor, mitteldrin dabei die Weiß-Roten Ochenbrucker Sebastian Lange (links) und Simon Örthel. | Foto: DV2018/06/tsvochenbrucksvleestetten.jpg

NÜRNBERGER LAND – Der letzte Spieltag in den heimischen A- und B-Klassen im Überblick:

A-Klasse Nord Ost Neumarkt/Jura: SC Eismannsberg – DJK Neumarkt (Eismannsberg abgesagt)

DJK Oberwiesenacker – FSV Oberferrieden 2:0 (0:0) – Oberwiesenacker bestimmte die Anfangsphase des Spiels mit viel Ballbesitz, es dauerte aber bis zu 19. Minute bis sie gefährlich vors Tor kamen, einen Kopfball nach einem Eckball fischte FSV Torhüter Benjamin Meyer gerade noch so aus dem Eck. Die Gäste hatten die ersten beiden guten Möglichkeiten erst kurz vor der Halbzeit durch Marvin Pröll. Seine beiden Fernschüsse gingen knapp am Tor vorbei. Nach der Pause übernahmen die Gäste die Spielkontrolle, Oberwiesenacker konterte überwiegend, dabei konnte Daniel Ott in der 58. Minute den Ball an Benjamin Meyer vorbei Spitzeln, Dominic Stüwe grätschte in letzter Sekunde den Ball noch von der Linie.

Ab der 70. Minute drängte der FSV auf die Führung, und hatte drei hochkarätige Chancen innerhalb von drei Minuten. Zuerst erwischte Tobias Haas einen Querpass der Gästeabwehr, sein Schuss ging knapp vorbei. Dann tauche Marvin Pröll alleine vorm Tor auf, Torhüter Michael Reindl behielt aber die Oberhand. Dann verpasste Christoph Sußner einen Querpass von Andreas Mederer in der Mitte nur um Millimeter. In der 77. Minute fiel dann etwas überraschend die Führung der Gastgeber, eine verunglückte Flanke von Stefan Guttenberger segelte über Benjamin Meyer hinweg zum 1:0 ins lange Eck. Die Moral der Gäste war damit gebrochen. In der 84. Minute sorgte dann Simon Eglmeier mit einem Schuss von der Strafraumkante für den 2:0 Endstand. Nach 14 Spielen muss Oberferrieden zum Saisonabschluss nochmal eine Niederlage einstecken.

A-Klasse Nord West: TSV Ochenbruck – SV Leerstetten 6:1 (4:1) – Die Ochenbrucker traten zunächst mit einer ungewohnten Personalentscheidung an, Sebastian Meier stand im Tor. Gleich in der zweiten Minute gelang Felix Jädicke nach Zuspiel von Christian Hacker das 1:0, Leerstetten glich in der 5. Minute durch einen Elfer aus. Marcel Dauth hatte danach zwei gute Gelegenheiten (20./25.), dazwischen brachte Felix Jädicke mit einem 16 Meter Schuss die Ochis wieder mit 2:1 in Front. Die Gäste trafen in der 38. Minute nur den Pfosten, in der 43. Minute traf dann Marcel Dauth doch noch per Direktabnahme nach Flanke von Giorgio Madeo zum 3:1. Zwei Minuten später nutzte Felix Jädicke einen Fehlpass der Gäste und schob zum 4:1Halbzeitstand ein. Seinen dritten Treffer in diesem Spiel machte Felix Jädicke in der 60. Minute, nach einem weiten Abschlag von Torhüter Sebastian Meier umspielt er noch den Torhüter und schiebt zum 5:1 ein. Zum Ende der Begegnung hielt es der Interims-Keeper der Ochis nicht mehr in seinem Kasten aus, bei einem Freistoß von Alber Klein-Yelegen ging er nach vorne in die Sturmspitze und war dann auch prompt per Kopf zum 6:1 erfolgreich.

TSV Winkelhaid II – TSV Kleinschwarzenlohe – Weil die Gastgeber nicht angetreten sind, gehen die Punkte an den TSV Kleinschwarzenlohe. Im Spiel von letzter Woche gegen Großschwarzenlohe bekommen die Winkelhaider dagegen drei Punkte zugeschrieben. Die Gegner hatte da einen Spieler eingesetzt, der schon zu oft in der Bezirksliga gespielt hatte (der Bote berichtete). Damit beendet Winkelhaid die Saison auf dem 7. Platz.

A-Klasse 5 Erlangen/Pegnitzgrund: SV Neuhaus II – Sp Vgg Diepersdorf II 1:3 (0:1) – Die Sp Vgg Diepersdorf II holte sich durch den 3:1 Sieg gegen den SV Neuhaus II den Meistertitel. Die Gäste dominierten von Beginn an die Partie, brachten die vielen Torchancen jedoch nicht unter. In der 30. Minute setzten sich die Diepersdorfer dann durch. Nach einem schön herausgespieltem Spielzug traf Keil zum 0:1. Auch in der zweiten Hälfte hatten die Gäste deutlich mehr Spielanteile.In der 59. Minute nutzten die Diepersdorfer ihre Überlegenheit erneut aus und erhöhten auf 0:2. In der 84. Minute baute Elsinger die Führung aus. Kurz vor Ende der Partie verkürzten die Platzherren auf 1:3. Nach präzisem Zuspiel musste Morner nur noch seinen Fuß hin halten und erzielte den 1:3-Enstand.

B-Klasse NordWest flex: TSV Ochenbruck II – SV Leerstetten II 4:1 (1:1) – Das letzte Match in der B-Klasse Nord-West flex gestaltete die Ochenbrucker Reserve vorwiegend überlegen, musste jedoch trotzdem einen 0:1 Rückstand hinterher laufen. Jens-Ivo Haußmann zeichnete für den Treffer zum Ausgleich noch vor der Pause verantwortlich. In der zweiten Hälfte setzten sich dann die Ochis auch mit Torerfolgen durch. Andre Silberhorn, Fabian Gräf und nochmal Jens-Ivo Haußmann sorgten dann für einen verdienten 4:1 Sieg und für den sechsten Tabellenplatz in der Endabrechnung.

B-Klasse Ost: DJK Berg II – FC Altdorf II (das Spiel wurde vom Schiedsrichter beim Stand von 2:2 in der 80. Minute nach angeblichen Beleidigungen durch Altdorfer Zuschauer gegen ihn abgebrochen)

SV Unterferrieden II – TSV Pyrbaum II 4:1 (2:0) – Die Unterferriedener Reserve gestaltete das letzte Saisonspiel positiv mit einem klaren Sieg gegen Pyrbaum. Als Matchwinner kann man getrost Lukas Werner bezeichnen, der immerhin für drei Treffer sorgte. Bereits in der 8. Minute machte er das 1:0 und legte dann in der 25. Minute nochmal mit dem 2:0 nach. Die letzten zählbaren Aktionen waren dann in den letzten zehn Minuten des Spieles zu verzeichnen. Adam Panicz verkürzte für Pyrbaum in der 80. Minute auf 2:1, in den letzten drei Spielminuten beseitigte der SVU alle Klarheiten, Lukas Werner machte in der 89. Minute sein drittes Tor zum 3:1, Thomas Liebel stellte in der 92. Minute den 4:1 Endstand her.

Der Röthenbacher Torschütze zum 6:0 Andreas Schottner (links) zieht ab, der Burgthanner Patrick Leßig (rechts) kann nicht mehr eingreifen. | Foto: DV2018/06/fvroethernbachtsvburgthannII.jpg

FV Röthenbach – TSV Burgthann II 7:1 (3:0) – Im B-Klassen-Derby waren die Karten schon von Beginn an klar verteilt, die Burgthanner traten mit einer absoluten Notelf an und hatten gegen die wieder in fast stärkster Besetzung aufgelaufenen Röthenbacher recht wenig zu bestellen. Die Winkler-Truppe spielt wie aus einem Guss und kam dann auch zwangsläufig mit sehr schön angelegten Spielzügen zu Torerfolgen. Bereits nach knapp dreißig Minuten stand es schon vorentscheidend 3:0, Philipp Mangold (7.), Max Schmee (13.) und Rene Ampleews trugen sich in die Scorer Liste ein. Gleich nach Wiederanpfiff legte Philipp Mangold zum 4:0 nach (51.). In der 70. Minute traf Jonas Reichel zum 5:0, Andreas Schottner (76.) und am Ende nochmal Rene Ampleews (84.) machten Treffer Sechs und Sieben. Dazwischen konnte Andreas Bogner in der 82. Minute wenigstens den Ehrentreffer für die Burgthanner erzielen. Es bleibt zu hoffen, dass die Röthenbacher ihre derzeitige gute Form auch für die bevorstehende Relegation bewahren können.

B-Klasse NordOst/Ost2 flex: DJK Oberwiesenacker II – FSV Oberferrieden II 2:0 (2:0) – Bei hochsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein Spiel der Kategorie „Sommerkick“. Die wenigen Highlights setzten dann überwiegend die Gastgeber aus Oberwiesenacker. Nachdem noch torlos die Seiten gewechselt wurden, brachte Florian Gottschalk die Gastgeber in der 47. Minute in Führung. In der 70. Minute legte Norbert Nübler zum 2:0 nach. Oberferrieden hatte dem nichts entgegenzusetzen, schloss die Saison aber trotzdem mit einer positiven Bilanz auf einem ordentlichen 7. Tabellenplatz ab.

FSV Berngau III – TSV Feucht II 0:4 (0:1) – Der TSV Feucht beendet die Saison auf dem 5. Tabellenrang. Im letzten Spiel schiebt er sich durch ein starkes 4:0 noch zwei Plätze nach vorne. Doch das Spiel verlief nicht ganz so deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt. Feucht begann zwar stark, ließ sich aber wieder und wieder von der Strafraumgrenze verdrängen. Bis kurz vor der Pause konnte der TSV nur eine Torchance vorweisen, als Marvin Günther in der 30. Spielminute lediglich die Latte traf. In der 45. Minute kamen die Feuchter dann aber zum Abschluss. Florian Klinkert wurde lang geschickt und traf dann ins kurze Eck. Die zweite Hälfte gestaltete sich dann eher ausgeglichen, ehe Berngau in der Schlussphase nachließ und Feucht im Zwei-Minuten-Takt verwandelte. In der 84. Minute machte Sebastian Heinz das 2:0 nach einem Durcheinander im Strafraum mit einem Fallrückzieher. Dann sprang dem Berngauer Keeper der Ball aus der Hand direkt vor Dustin Mohammeds Füße, der ihn nur noch über die Linie schieben musste. Zuletzt köpfte Marvin Günther nach einer Flanke ins linke Eck. Damit stand das 0:4-Endergebnis fest.

TSV Bernlohe II – EKSG Rummelsberg 0:5 (0:1) – Die Partie zwischen dem Elften und dem Zweiten der Tabelle blieb lange ohne Tore. Bernlohe stemmte sich gegen die angreifenden Gäste und verlegte sich auf lange Bälle in der Hoffnung auf eine Konterchance. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff ging dann doch ein Ball ins Netz: Nach einem Doppelpass und einer Flanke auf Jan Schlagenhaufer schoss der den Ball ins kurze Eck.

Nach der Pause behielt Rummelsberg das Spiel in der Hand, schaffte es aber nicht, zum Abschluss zu kommen. Erst in der Schlussphase war der Widerstand des TSV gebrochen. Auch da war es wieder Schlagenhaufer, der den Ball in der 70. Spielminute nach einem schönen Zuspiel im Sechzehner verwandelte. Als ebendieser in der 75. Minute im Strafraum bedrängt und von den Füßen geholt wurde, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Zu der Gelegenheit wechselte Rummelsberg den AH-Spieler Maik Pirnbaum ein. Zwar erahnte der Bernloher Torwart die richtige Seite, kam aber nur noch mit den Fingerspitzen an den Ball. Zwei weitere Tore von Sami Elkhader in der 83. und von Schlagenhaufer in der 85. Minute sicherten den 0:5-Endstand. Wie es nun in der Relegation weitergeht wird am Dienstag entschieden.

N-Land Der Bote
Der Bote